Zweimal Feuer in Ringheim!

Meldung der Feuerwehr

Die Originalmeldung der Feuerwehren:

Am Sonntag-Nachmittag brannte im Westring im Großostheimer Ortsteil Ringheim der Keller eines Einfamilienhauses. Es entstand dabei ein erheblicher Sachschaden, verletzt wurde niemand.

Gegen 15.05 Uhr wurde die Feuerwehr Großostheim zunächst zu einem anderen Brand in der gleichen Straße alarmiert.

Beim Eintreffen hatten die dortigen Bewohner das Gebäude schon vorbildlich verlassen. Nach der ersten Erkundung stellte sich heraus, dass der Telefonverteiler des Mehrfamilienhauses wohl infolge einer Überspannung aufgrund eines Blitzeinschlages zu Schmoren begonnen hatte, der Verteiler war jedoch beim Eintreffen der Feuerwehr bereits gelöscht.

Noch während die Feuerwehrkräfte an dieser Einsatzstelle tätig waren, erhielten sie die Mitteilung, dass ein paar Häuser weiter ebenfalls Rauch aus einem Einfamilienhaus aufsteigen würde. Einsatzleiter Thomas Domanig ließ daraufhin sogleich die neue Einsatzstelle anfahren.

Beim Eintreffen drang bereits massiver Rauch aus dem Kellergeschoss des verklinkerten Holzhauses und aus einer Wohnung im Erdgeschoss. Die Bewohner des Hauses waren zu diesem Zeitpunkt nicht vor Ort. Aufgrund der vorgefundenen Lage und der erheblichen Gefahr der Brandausbreitung ließ der Einsatzleiter die Feuerwehren Wenigumstadt und Schaafheim sowie einen weiteren Löschzug der Feuerwehren Stockstadt und Mainaschaff nachalarmieren.

Dieser Löschzug musste die Einsatzstelle jedoch nicht mehr anfahren. Die Feuerwehrleute mussten sich über Fenster gewaltsam Zutritt zum Haus verschaffen. Mit insgesamt 7 Atemschutztrupps wurde der Brand mit 2-C-Rohren im Innenangriff bekämpft.

Gegen 16.30 Uhr konnte „Feuer aus“ gemeldet werden. Eine Küchenzeile im Kellergeschoss wurde durch den Brand vollkommen zerstört. Die weiteren Kellerräume und die Eigentümerwohnung im Erdgeschoss sind durch Rauch und Russ schwer in Mitleidenschaft gezogen worden. Die Wohnung ist bis auf weiteres nicht bewohnbar.

Unversehrt blieb glücklicherweise die Einliegerwohnung im vorderen Teil des Anwesens. Die Feuerwehren Großostheim, Wenigumstadt und Schaafheim waren mit insgesamt 14 Fahrzeugen und 73 Einsatzkräften vor Ort. Von der Kreisbrandinspektion waren Kreisbrandrat Karl-Heinz Ostheimer sowie die Kreisbrandmeister Markus Rohmann und Thilo Happ im Einsatz. Der Rettungsdienst sicherte den Einsatz mit einem Rettungswagen ab. Der Einsatz war gegen 17.15 Uhr beendet.


Thomas Rollmann (Pressesprecher der Kreisbrandinspektion Aschaffenburg)

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.