Polizei Lohr

Zwei Unfälle nacheinander - Mann schwer verletzt

Nach Auffahrunfall ereignet sich ein weiterer Unfall mit schwer verletzter Person

Lohr a. Main-Sackenbach, Lkr. Main-Spessart Am Donnerstag, 09.01.2014, um 06.15 Uhr, überholte der 39-jährige Fahrer eines VW Touran auf der B 26, Höhe Staustufe, in Fahrtrichtung Lohr einen vorausfahrenden Renault Master. Dessen 79-jähriger Fahrer blinkt darauf den Überholer mit der Lichthupe an. Daraufhin halten die beiden Beteiligten kurz vor Sackenbach auf der B 26 an. Ein nachfolgender 56-Jähriger mit einem Audi A6 erkennt die Situation zu spät und fährt auf den stehenden Renault auf. Hierbei entsteht geringer Schaden in Höhe von etwa 500,-€.
Der Audifahrer stieg nach dem Unfall aus und lief zu den beiden Kontrahenten des Überholvorgangs. Während der 56-Jährige auf der Fahrbahn zu den vorderen Fahrzeugen lief, wurde er von einem VW-Polo, der auf der Gegenfahrbahn in Richtung Gemünden unterwegs war, gestreift. Hierdurch erlitt der Mann schwere Beinverletzungen und wurde in das Krankenhaus Lohr eingeliefert.

Nach Unfall beim Überholvorgang flüchtet Unfallverursacher

Lohr a. Main-Sackenbach, Lkr. Main-Spessart Ebenfalls auf Höhe der Staustufe kam es kurz nach dem Unfall mit dem schwer verletzten Polo-Fahrer zu einem weiteren Unfall während eines Überholvorgangs. Auch hier waren die Unfallbeteiligten in Richtung Lohr unterwegs. Ein 18-Jähriger mit einem Mitsubishi Colt wollte zwei vor ihm fahrende Fahrzeuge überholen. Hierbei achtete er nicht auf den nachfolgenden Verkehr und übersah einen Jaguar, der sich schon im Überholvorgang befand. Beim Ausscheren kam es deshalb zu einer seitlichen Kollision der beiden Fahrzeuge. Der 60-jähriger Fahrer des Jaguar versuchte noch, dem Colt, der den Überholvorgang beendete, zu folgen. An der zweiten Unfallstelle kurz vor Sackenbach verlor er den Verursacher aber aus den Augen. Der Unfallflüchtige erhielt dann an seiner Arbeitsstelle Besuch von der Polizei. Er gab an, dass er den Unfall in seiner Frühstückspause melden wollte.
An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca,. 1500,-€.


Zechpreller in Lohr unterwegs

Lohr Ein 37-jähriger Wohnsitzloser ließ sich in den Abendstunden des Donnerstag, 09.01.2014, in zwei Gaststätten bedienen, ohne seine Zeche bezahlen zu können. Zuerst war der Mann in einem Restaurant in der Ottenhofstr.. Dort ließ er sich das Essen mit drei Schoppen schmecken. Die 20,-€ Zeche konnte er nicht bezahlen. Sein weiterer Weg führte ihn in die Vorstadtstr.. Dort ließ er sich in einem Café 3 Pils servieren und konnte auch diese nicht bezahlen. Den verständigten Polizeibeamten war er bereits bekannt. So hatte er sich vor seiner Zechtour bei der Polizei nach dem Weg zum Bahnhof erkundigt. Die Nacht verbrachte der angetrunkene Mann in der Zelle der Polizei. Nachdem er dort am Morgen über Gesundheitsprobleme klagte, wurde er in das Krankenhaus eingeliefert.
Mit einem weiteren Auftreten des Mannes kann gerechnet werden.
Beschreibung:
37 Jahre, 190cm, schlanke Figur, schwarze kurze Haare, Vollbart  
 
Ungeprüfte Originalmeldung der Polizei Lohr.
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.