Polizei Aschaffenburg

Zoff mit dem Ex der Freundin: 17-Jähriger krankenhausreif geprügelt

Stadt Aschaffenburg

Verkehrsgeschehen

 

Alkoholisierter Verkehrsteilnehmer verursacht Verkehrsunfall und flüchtet

 
Gegen 16.20 Uhr kam es an der Kreuzung der Horchstraße mit der Linkstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden.
 
Eine 22 jährige Frau musste mit ihrem Pkw VW verkehrsbedingt an der Lichtzeichenanlage zur Linkstraße anhalten.
Der 51 jährige Fahrer eines Pkw Renault realisierte diese Situation zu spät und fuhr auf den stehenden Pkw VW auf. Der VW wurde durch den Aufprall gegen die Lichtzeichenanlage geschoben, welche dadurch beschädigt wurde.
Die beiden Insassen des VW wurden bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt.
 
Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt zunächst fort und konnte durch eine Zeugin bis in den Schwalbenrainweg verfolgt werden. Dort wurde er von einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Aschaffenburg angetroffen.
Bei einem Atemalkoholtest wurde ein Wert von 1,23 mg/l festgestellt.
 
Im Rahmen des eingeleiteten Ermittlungsverfahrens wurde eine Blutentnahme durchgeführt, sowie der Führerschein des Mannes sichergestellt.
 
Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtschaden von cirka 6000 Euro.
 
Unmittelbar vor dem Verkehrsunfall soll der Mann in der Horchstraße noch andere Verkehrsteilnehmer durch seine unsichere Fahrweise gefährdet haben.
 
Zeugen des Vorfalls bzw. Geschädigte sollen sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Rufnummer 06021-857-0 in Verbindung setzen.

Verstoß gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz

 

Gegen 14.15 Uhr wurde der 57 jährige Fahrer eines in Polen zugelassenen Pkw Opel in der Würzburger Straße einer Kontrolle unterzogen.
Dabei wurde festgestellt, dass er den Pkw nicht ordnungsgemäß in Deutschland versteuert hat.
Aus diesem Grund wurde ein Strafverfahren eingeleitet.
 

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle im Nordring wurde eine 34 jährige Audi-Fahrerin überprüft.
Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die Frau den Pkw führte, obwohl sie nicht die erforderliche Fahrerlaubnis für das Fahrzeug besitzt.
Gegen sie wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt unterbunden.
 
 

Alkoholisierte Verkehrsteilnehmerin

 
Gegen 21.20 Uhr wurde in der Laurentiusstraße die 39 jährige Fahrerin eines Pkw Opel einer Kontrolle unterzogen. Sie führte den Pkw, obwohl bei ihr eine Atemalkoholkonzentration von 0,30 mg/l festgestellt wurde.
Gegen die Frau wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

 

 

Gefährliche Körperverletzung am Regionalen Omnibusbahnhof

 
Gegen 22.30 Uhr kam es in der Ludwigstraße zu einer gefährlichen Körperverletzung. Zunächst war eine 17 jährige Frau mit ihrem 18 Jahre alten ehemaligen Partner in Streit geraten.
Der 17 jährige neue Partner der Frau wollte den Streit schlichten und wurde dabei von dem 18 jährigen Ex-Partner angegriffen. ´Der Mann wurde bei der Körperverletzung durch seine beiden 15 und 20 Jahre alten Begleiter unterstützt.
Beim Eintreffen einer Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Aschaffenburg musste der 20 jährige Mann mittels unmittelbarem Zwang vom 17 jährigen Geschädigten getrennt werden. Der Tatverdächtige war leicht alkoholisiert und wurde festgenommen.
 
Die beiden anderen Männer hatten sich bis zum Eintreffen der Streifenbesatzung schon entfernt, konnten jedoch einige Zeit später durch die Bundespolizei am Hauptbahnhof angetroffen und festgenommen werden.
 
Der junge Mann wurde bei der Auseinandersetzung verletzt, so dass er stationär im Klinikum Aschaffenburg aufgenommen wurde. Es besteht der Verdacht auf eine Schädelprellung, sowie Prellungen an Hüfte und Handgelenk.
 

Körperverletzung nach Streit

In einem Bistro in der Würzburger Straße gerieten gegen 04.00 Uhr mehrere stark alkoholisierte Gäste in einen Streit. Zunächst wurde ein 23 jähriger Mann durch einen 33 jährigen Mann durch Fußtritte „aus dem Bistro befördert“. Vor dem Bistro wurde der 23 jährige Mann dann angeblich von einem 30 jährigen Mann mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Verletzte wurde durch die Besatzung eines Rettungswagens behandelt.
 
Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.
 
 

Sachbeschädigung an Pkw

In der Zeit von 18.11.2013 bis 23.11.2013 wurde in der Schönbornstraße ein abgestellter Pkw VW auf der linken Fahrzeugseite durch einen spitzen Gegenstand verkratzt.
Das Fahrzeug war auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes abgestellt worden.
Es entstand ein Sachschaden von cirka 1000 Euro.
 

Diebstahl aus einer Handtasche

Gegen 15.00 Uhr wurde in einem Einkaufszentrum in der Goldbacher Straße einer 63 jährigen Frau die Geldbörse aus ihrer Handtasche entwendet.
In der Geldbörse befanden sich neben einer geringen Menge Bargeld auch diverse Dokumente.
Der Sachschaden beträgt cirka 150 Euro.
 

Verstoß gegen das Gaststättengesetz

Bei einer Kontrolle eines Restaurants in der Ludwigstraße um 05.40 Uhr wurde festgestellt, dass ein Kunde gerade einen „Döner“ erhalten hatte, obwohl zu dieser Zeit kein Verkauf zulässig war.
Des Weiteren befanden sich noch Gäste im Restaurant.
 
Auf Anordnung der Polizei wurde das Restaurant geschlossen. Den Inhaber erwartet nun ein Bußgeldverfahren.
 

Diebstahl eines Mobiltelefons

Am 22.11.2013, in der Zeit von 22.30 Uhr bis 23.00 Uhr wurde in einer Bar in der Elisenstraße das Mobiltelefon einer 17 jährigen Frau entwendet. Das Mobiltelefon wurde von ihr auf einem Tisch abgelegt und von dort entwendet.
Der Sachschaden beträgt cirka 700 Euro.
 
 
 

Kreis Aschaffenburg

 

 

Zusammenstoß mit einem leicht verletzten Verkehrsteilnehmer

Bessenbach. Gegen 18.20 Uhr befuhr eine 47 jährige Frau mit ihrem Pkw VW die Staatsstraße 2307 von Hösbach-Bahnhof in Richtung Bessenbach. Die Frau wollte nach links in Richtung Waldaschaff abbiegen.
Da ein entgegenkommender 46 jähriger BMW-Fahrer den Fahrtrichtungsanzeiger zum Abbiegen betätigt hatte, war die Frau der Meinung, dass sie vor diesem Pkw die Gegenspur kreuzen kann.
Der ortsunkundige Mann wollte jedoch weiter geradeaus fahren. Deshalb kam es im Einmündungsbereich zur Kollision der beiden Fahrzeuge. Die VW-Fahrerin wurde dabei leicht verletzt und klagte über Rückenschmerzen.
 
Bei dem Zusammenstoß entstand ein Gesamtschaden von 7000 Euro.
 

Lichtmast touchiert

Mainaschaff. Gegen 14.20 Uhr touchierte eine 51 jährige Frau in der Robert-Koch-Straße beim Rangieren mit dem Heck ihres Pkw einen Lichtmast. Dabei entstand am Pkw ein Sachschaden von 800 Euro.

 

Alkoholisierter Verkehrsteilnehmer

 
Großostheim. Am 24.11.2013, gegen 02.30 Uhr, wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle ein 26 jähriger VW-Fahrer im Ostring angehalten. Zuvor war der Mann durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen.
Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,48 mg/l. Aufgrund der Ausfallerscheinungen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und eine Blutentnahme durchgeführt.
 

 

Wildunfall
Großostheim. Am 24.11.2013, gegen 02.00 Uhr, befuhr ein 47 jähriger Mercedes-Fahrer die Staatsstraße 3115. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit zwei Wildschwein, wodurch am Pkw ein Sachschaden von cirka 2000 Euro entstand.
Die Wildschweine wurden bei dem Verkehrsunfall getötet.
 
 
 

Kriminalitätsgeschehen

 

Abstellhütte ausgebrannt

 
Dammbach. Möglicherweise durch glühende Aschereste wurde eine Abstellhütte im Garten eines Anwesens im Buchenweg in Brand gesetzt. Ein 26 jähriger Mann entleerte die Aschereste eines Kaminofens auf dem Komposthaufen, welcher sich neben der Hütte befindet. Nach einiger Zeit wurde festgestellt, dass die Hütte in Flammen stand.
 
Der Brand wurde durch die Feuerwehren Dammbach und Heimbuchenthal gelöscht. Zuvor hatte die eintreffende Streifenbesatzung mittels eines Gartenschlauches ebenfalls einen Löschversuch unternommen.
Es entstand ein Gesamtschaden von cirka 500 Euro. Gegen den Mann wird nun wegen einer Ordnungswidrigkeit ermittelt.
 

 

 

Sachbeschädigung an Kraftfahrzeug

 
Stockstadt. Während einer Veranstaltung in der Dr.-Patt-Straße wurde der Pkw Fiat in der Zeit von 17.00 Uhr bis 00.00 Uhr durch einen Stein zerkratzt. Der Pkw wurde dadurch erheblich beschädigt. Hinweise auf den Verursacher liegen nicht vor.
 

Feuerwerkskörper gezündet

Mainaschaff. Gegen 02.30 Uhr zündeten zwei Männer in der Mainparkstraße mehrere pyrotechnische Gegenstände Die 18 und 19 jährigen Männer konnten durch eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Aschaffenburg angetroffen werden. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass die pyrotechnischen Gegenstände nicht über die erforderliche Zulassung verfügten.
 
Die Gegenstände wurden sichergestellt. Deshalb wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
 

Polizei Aschaffenburg
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.