THEILHEIM.

Wolkenbruch: Betrunkener Mann aus dem Kreis Aschaffenburg prallt in A3-Leitplanken bei Würzburg

VPI Würzburg-Biebelried

Während eines Wolkenbruchs geriet sein Fahrzeug ins Schleudern, prallte sowohl rechts, als auch links in die Leitplanken und kam im vierspurigen Bereich auf dem linken Fahrstreifen zum Liegen. Der BMW wurde durch den Unfallverlauf massiv beschädigt. Ein verlorengegangenes Rad wurde durch ein nachfolgendes Fahrzeug überfahren. An dem nachfolgenden Fahrzeug wurde die Ölwanne aufgerissen, weshalb sich das Öl auf der gesamten Autobahn verteilt.

Die hinzugerufene Feuerwehr Randersacker kam zur Absicherung und Reinigung des Autobahnteilstückes.

Während der Unfallaufnahme bemerkten die Streifenbeamten der PI Kitzingen, die sich zur Unterstützung der VPI Würzburg-Biebelried angeboten hatten, Alkoholgeruch beim Fahrer. Ein vor Ort durchgeführter Alkotest ergab einen AAK-Wert von 0,22 mg/l.

Dieser Wert bei einem Unfallgeschehen, führt zu einem Ermittlungsverfahren, wegen u. a. „Gefährdung im Straßenverkehr - infolge Alkohol“, Blutentnahme usw. Zudem verletzte sich der Unfallverursacher selbst, denn er zog sich ein Schleudertrauma zu.

 Die Autobahn war für die Reinigungsarbeiten etwa  30 Minuten komplett gesperrt. Alle Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Nach ersten Schätzungen war ein Gesamtschaden von mindestens 14000.- EUR entstanden. Die aktuellen Ermittlungen hierzu, führt die PI Kitzingen.

VPI Würzburg-Biebelried/mkl

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.