Wiesen/Kälberau

Wildunfälle in Wiesen und Kälberau

Polizei Alzenau

Wiesen, Lkr. Aschaffenburg. Am frühen Freitag um 0.30 Uhr erfasste ein VW-Fahrer auf der Kreisstraße AB 2 bei Wiesen zwei Rehe. Fazit: ein Reh tot, 1.000 Euro Schaden an der Pkw-Front.

Alzenau-Kälberau, Lkr. Aschaffenburg. Ein Fiat-Fahrer, der am Donnerstagabend von Kälberau in Richtung Alzenau fuhr, kollidierte gegen 21.30 Uhr mit einem Dachs. Der Schaden am Fahrzeug wird auf 1.000 Euro geschätzt.

Auffahrunfall mit 3.000 Euro Schaden

Karlstein-Dettingen, Lkr. Aschaffenburg. Bei einem Auffahrunfall in der Hanauer Landstraße entstand am Donnerstagnachmittag ein Gesamtschaden von 3.000 Euro. Gegen 16.15 Uhr fuhr eine 30-jährige Peugeot-Fahrerin von Kleinostheim in Richtung Kahl und musste verkehrsbedingt halten. Dies bemerkte offenbar ein hinter ihr fahrender 30-jähriger Toyota-Fahrer zu spät und fuhr mit geringer Geschwindigkeit auf das Heck des Peugeot. Beide Fahrer blieben bei dem Unfall unverletzt.

Unfallflucht: Sprinter in Krombach beschädigt

Krombach-Oberschur, Lkr. Aschaffenburg. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde ein Mercedes Sprinter, der im Heideweg abgestellt war, von einem unbekannten Fahrzeug angefahren. Der Verursacher streifte den Sprinter an der hinteren Stoßstange und suchte dann trotz eines Schadens von 1.500 Euro das Weite. Die Polizei ermittelt nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Alzenau unter Tel. 06023/944-0 zu melden.

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.