Wechselfallenbetrügerin läuft der Polizei in die Arme

Polizei Würzburg

Die Frau war kurz nach dem Tatversuch auf der Rastanlage von einer Streife kontrolliert worden. Die Beschuldigte wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Würzburg am Dienstagnachmittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt.
 
Eine Streife der Autobahnpolizei Würzburg-Biebelried hatte gegen 13.00 Uhr an der Rastanlage Würzburg-Süd einen VW Passat mit ausländischer Zulassung ins Auge gefasst, der neben der dortigen Tankstelle geparkt hatte. Die Beamten kontrollierten gerade Fahrzeug sowie die drei Insassen, als Mitarbeiter der Tankstelle zum Pkw eilten. Sie gaben an, die Frau, die in Begleitung von zwei männlichen Personen im Alter von 15 und 37 Jahren unterwegs war, hätte soeben probiert, einen Angestellten um 50 Euro zu betrügen.
 
Die Dame steht unter dringendem Verdacht versucht zu haben, den Angestellten an der Kasse durch eine sogenannte Wechselfalle um 50 Euro zu betrügen. Die 22-Jährige hatte Süßigkeiten gekauft und wollte im Anschluss Scheine von kleinerem Wert in einen 50-Euroschein gewechselt bekommen. Dabei erweckte sie den Anschein, der Angestellte habe ihr falsch heraus gegeben. Der Mann durchschaute allerdings den Schwindel und rief einen Kollegen hinzu. In diesem Moment entfernete sich die junge Frau schleunigst aus dem Verkaufsraum und begab sich wieder zu dem VW Passat - wo die Beamten der Autobahnpolizei bereits auf sie warteten und sie letztendlich vorläufig festnahmen.
 
Im Rahmen der folgenden Ermittlungen stellte sich schnell heraus, dass die Frau bereits am Vormittag des 17. November in zwei Tankstellen im Stadtteil Zellerau mit ihrer betrügerischen Masche aufgefallen war. In der Tankstelle in der Höchberger Straße hatte sie sich erfolgreich 50 Euro ergaunert. Die Kassiererin warnte ihre Kolleginnen in der Tankstelle in der Frankfurter Straße telefonisch, nachdem ihr aufgefallen war, dass betrogen worden war. So blieb es wenig später in einer Tankstelle in der Frankfurter Straße beim Versuch, als die Beschuldigte auch hier wieder ihre Wechselfalle anwenden wollte.
 
Die Ermittlungen der Kripo Würzburg dauern an und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg wird die 22-Jährige am Dienstagnachmittag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Polizei
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.