Nach Unfall in Aschaffenburg vergangenen Mittwoch

Von Auto erfasst: 73-Jährige Fußgängerin stirbt



ASCHAFFENBURG. Nach dem schweren Verkehrsunfall am vergangenen Mittwochabend in der Innenstadt ist die 73-jährige Fußgängerin verstorben. Sie hatte die Hofgartenstraße überquert und war dabei von einem Pkw erfasst worden. Die Unfallermittlungen der Aschaffenburger Polizeiinspektion dauern an.
 
Wie bereits berichtet, war die 73-Jährige gegen 19:20 Uhr zusammen mit ihrem Ehemann auf der Hofgartenstraße zu Fuß in Richtung Schöntal unterwegs. Während der Mann bereits vorausgegangen war, war die Rentnerin aus Aschaffenburg auf Höhe der Hofgartenklinik von einem Auto erfasst worden, das vom Kreisel Platanenallee in Richtung Würzburger Straße gefahren war. Der 28-jährige Fahrer hatte die Fußgängerin offenbar völlig übersehen.

Durch die Wucht des Aufpralls war die 73-Jährige über die Motorhaube gegen die Windschutzscheibe geschleudert worden und dann auf der Fahrbahn zum Liegen gekommen. Die Frau hatte lebensgefährliche Verletzungen erlitten und war vom Rettungsdienst  ins Aschaffenburger Klinikum gebracht worden. Ihr Mann hatte einen Schock erlitten. Der Autofahrer aus dem Main-Kinzig-Kreis war dagegen unverletzt geblieben.

Die Unfallermittlungen der Polizei und die Untersuchungen des auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg hinzugezogenen Sachverständigen dauern an.

Polizei Unterfranken
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.