Marktheidenfeld

Vier Wildunfälle - drei Rehe getötet

Polizei Marktheidenfeld

Vier Wildunfälle mit drei Rehen

Kreis Main-Spessart Am Dienstagabend und in der Nacht ereigneten sich im Raum Marktheidenfeld, Karbach und Homburg vier Wildunfälle. Drei Rehe mussten ihr Leben lassen, nachdem sie auf ihrem Weg von Autos erfasst wurden.
In Homburg, Remlinger Straße kollidierte ein Reh gleich mit zwei hintereinander fahrenden Autos. Der entstandene Gesamtsachschaden beträgt knapp 3000 €. Personen wurden nicht verletzt. In diesem Zusammenhang möchte die Polizei nochmals an erhöhte Aufmerksamkeit der Autofahrer appellieren.

Marihuana in Umhängetasche

Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart Eine geringe Menge Marihuana führte ein 23-Jähriger am Dienstag, gegen 20:15 Uhr, mit sich. Im Rahmen einer Personenkontrolle in der Mitteltorstraße wurde das Rauschgift in einer mitgeführten Umhängetasche aufgefunden und sichergestellt. Der Mann konnte nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen die Dienststelle wieder verlassen.

Auffahrunfall

Kreuzwertheim, Lkr. Main-Spessart Zu einem Auffahrunfall kam es am Dienstag, gegen 16:45 Uhr. Eine 19-jährige Autofahrerin befuhr die Staatsstraße vom Kreisverkehr Kreuzwertheim in Richtung Hasloch. Auf Höhe der Abzweigung zum Wertstoffhof musste der Vorausfahrende verkehrsbedingt abbremsen. Dies erkannte die Frau zu spät und fuhr auf das Auto auf. Es entstand 3500 € Sachschaden, aber niemand wurde verletzt.

Originalmeldungen der Polizei Marktheidenfeld
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.