Goldbach

Versuchter Tankbetrug in Goldbach

Polizei Aschaffenburg

Nachdem ihm das trotz des Einsatzes von drei verschiedenen EC-Karten nicht gelang, schlug er der Kassiererin vor, nachträglich zu zahlen. Die Bediensteten fielen jedoch auf den Trick nicht herein, weil ihnen die Masche bekannt war. In ähnlich gelagerten Fällen war es nie zu einem Bezahlvorgang gekommen. Die alarmierte Polizeistreife nahm den Sachverhalt auf und stellte bei der Überprüfung fest, dass der Betrüger zudem nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Deshalb wurde der Fahrzeugschlüssel vorsorglich gegen Bescheinigung sichergestellt. Anzeige ergeht auch gegen die Besitzerin des Autos, der bekannt war, dass sich der Täter ohne Führerschein ans Steuer ihres Daimlers gesetzt hatte.

Rad fährt auf Auto auf

Am Montag um 7.45 Uhr befuhr eine 51-Jährige mit ihrem VW die regennasse Lohmühlstraße in Richtung Aschaffstraße. An der Kreuzung zur Dorfstraße kam sie verkehrsbedingt vor dem dortigen Fußgängerüberweg zum Stehen. Ein 35-jähriger Radfahrer folgte dem Auto, konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten, fuhr auf und stürzte auf die Fahrbahn. Er erlitt hierbei Prellungen und Abschürfungen und musste vom Rettungsdienst ins Klinikum Aschaffenburg verbracht werden. Bei der Kollision entstand ein Gesamtschaden von circa 300 Euro.

Kollision zwischen Motorroller und Fußgänger

Ein 59-Jähriger befuhr am Dienstag um 15.30 Uhr mit seinem Roller die Würzburger Straße, vom Stadtring kommend, in Richtung Innenstadt. Auf Höhe der Bushaltestelle Stadelmannstraße wollte eine 10-jährige Schülerin die Fahrbahn überqueren. Der Zweiradfahrer versuchte noch zu bremsen, erfasste jedoch das Mädchen, welches durch den Zusammenstoß leicht verletzt wurde. Im Anschluss kam es zur weiteren Behandlung ins Klinikum Aschaffenburg.

Unfall im Kreisverkehr

Mit einem Fiat befuhr am Dienstag um 10 Uhr ein 62-Jähriger, von Haibach kommend, die Staatsstraße 2312 in Richtung Kreisverkehr zur Würzburger Straße. Nach eigenen Angaben hätten hierbei plötzlich die Bremsen versagt, weshalb er anderen Fahrzeugen auswich, in den Grünstreifen lenkte und anschließend gegen einen Lichtmast prallte. Hierbei entstand ein Gesamtschaden von circa 2.200 Euro. Die Ermittlungen dauern an.

Volltrunkenen ausgenüchtert

Am Dienstag gegen 13 Uhr erreichte die Polizei ein Notruf, dass am Hauptbahnhof ein Mann gestürzt sei und sich verletzt habe. Vor Ort konnte die alarmierte Polizeistreife einen 55-Jährigen antreffen, der infolge seiner starken Alkoholisierung hingefallen war und eine kleine Platzwunde davon getragen hatte. Die Beamten staunten nicht schlecht, als sie vor der Einlieferung in die Ausnüchterungszelle einen freiwilligen Alkoholtest durchführten. Dieser brachte ein Ergebnis von knapp vier Promille zu Tage. Der „trinkfeste“ Fußgänger wurde auf Anordnung eines Richters für 18 Stunden arrestiert.

Rauschgiftverstoß

Am Dienstag gegen 14.30 Uhr wurde in der Wermbachstraße ein 19-Jähriger von einer Streifenbesatzung kontrolliert, wobei mehrere dem Betäubungsmittelrecht unterliegenden Tabletten zum Vorschein kamen. Diese wurden sichergestellt, Anzeige wird erstattet.

Kontrolle über Fahrzeug verloren: Großostheim

Am Dienstag um 18.45 Uhr befuhr eine 25-Jährige mit ihrem Opel die Bundesstraße 469, von Seligenstadt kommend, in Richtung Großostheim. Hierbei fuhr sie aus bisher unbekannten Gründen mit der linken Fahrzeugseite gegen die Mittelleitplanke, konnte jedoch im weiteren Verlauf ihr Fahrzeug wieder abfangen. An Auto und Schutzeinrichtung entstand ein Gesamtschaden von circa 6.000 Euro. Der Opel musste durch einen Abschleppdienst von der Unfallstelle verbracht werden.

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.