Aschaffenburg

Unter Drogeneinfluss zwei Polizisten angegriffen

Polizeiinspektion Aschaffenburg

Unverletzt blieben zwei Polizeibeamte, nachdem sie von einem 37-Jährigen in der Heinsestraße angegriffen wurden. Der Mann lag gegen 18.30 Uhr regungslos in einem Hinterhof und wurde deswegen durch besorgte Anwohner der Polizei gemeldet. Der Rettungdienst und eine Notärztin waren ebenfalls im Einsatz. Bei dem Mann konnten diverse Spritzen, Tabletten und Betäubungsmittel aufgefunden werden. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Damit zeigte sich der zunehmend munter werdende Mann nicht einverstanden und versuchte einen Polizeibeamten ins Gesicht zu schlagen. Durch den Einsatz von Pfefferspray konnte der nun tobsüchtige Mann von den Beamten abgehalten und anschließend zwangsweise gefesselt werden. Danach wurde er zur Polizei Aschaffenburg verbracht.

Durch einen Richter wurden die Blutentnahme und die Ingewahrsamnahme des Mannes angeordnet. Im Rahmen der Ermittlungen muss nun geklärt werden, ob es sich bei den aufgefundenen Stoffen um Heroin handelt.

Zwei alkoholisierte Fahrerinnen bei der Kontrolle erwischt

Aschaffenburg. Bei Verkehrskontrollen in der Schönbornstraße wurden am frühen Samstagmorgen bei zwei Fahrzeuglenkern Alkoholeinfluss festgestellt. Gegen 2 Uhr wurde eine 31-jährige Seat-Fahrerin mit 0,52 Promille angehalten. Eine Stunde später wurde eine 24-jährige mit ihrem BMW kontrolliert. Sie hatte 0,60 Promille. Beide Damen werden wegen eines Verstoßes nach dem Straßenverkehrsgesetz angezeigt.

 
Jugendliche Randalierer auf frischer Tat festgenommen

Aschaffenburg. Am Freitagabend gegen 20.45 Uhr konnten aufmerksame Bürger Jugendliche dabei beobachten, wie diese Außenspiegel an geparkten Fahrzeugen am Güterberg abschlugen. Die Halbstarken wurden von der alarmierten Polizeistreife festgenommen. Sie wurden zur PI Aschaffenburg gebracht. Hier wurden sie erkennungsdienstlich behandelt, das heißt, es wurden Fingerabdrücke genommen und Lichtbilder von ihnen gefertigt. Anschließend wurden die drei 16-Jährigen an die Erziehungsberechtigten übergeben. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

 
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.