Polizei Aschaffenburg

Taxifahrer beleidigt Verkehrsüberwacher wegen Strafzettel

Stadt Aschaffenburg

Taxifahrer beleidigt Verkehrsüberwacher wegen Strafzettel

Weil ein 50-jähriger Taxifahrer am Mittwoch gegen 20 Uhr sein Fahrzeug ordnungswidrig in der Ludwigstraße abstellte, wurde er von einem Mitarbeiter des Verkehrsüberwachungsdienstes wegen Falschparkens verwarnt.
Dies missfiel dem Taxifahrer, der beim Ausstellen der Verwarnung hinzukam und daraufhin den 57-Jährigen mehrfach beleidigte.
Gegen den Taxifahrer wird nun wegen Beleidigung ermittelt.

Mit Leichtkraftrad gegen Mauer gefahren

Eine 16-Jährige befuhr mit ihrem Leichtkraftrad die Luitpoldstraße in Richtung Landingstraße. Mit auf dem Zweirad saß ihre gleichaltrige Begleiterin. In einer Kurve geriet sie mit ihrem Kraftrad gegen den Bordstein der Landingstraße.
In der Folge fuhr sie auf den Bordstein und prallte gegen eine dortige Mauer.
Beide Mädchen stürzten mitsamt des Zweirades zu Boden und verletzten sich leicht.
Vorsorglich wurden sie mit dem Rettungsdienst ins Klinikum gebracht.

Unfallflucht

Am Mittwochnachmittag parkte der Besitzer eines silberfarbenen Mercedes sein Fahrzeug im Bereich des Hotel Post auf der Nebenfahrbahn in der Goldbacher Straße und begab sich in ein nahe gelegenes Bistro. In der Zeit zwischen 15:30 Uhr bis 16 Uhr hörte er einen lauten Knall. Wenig später stellte sich heraus, dass ein weiterer Fahrzeugführer gegen den linken Außenspiegel seines Pkw gefahren ist und diesen beschädigt hat.
In dieser Zeit befand sich im Bereich des Unfallortes ein weißer Lkw mit der roten Aufschrift „Hofmann“ auf dem Kofferaufbau. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Fahrer des Lkw an dem geparkten Mercedes hängen geblieben ist und die Unfallstelle verlassen hat, ohne seine Personalien beim Geschädigten zu hinterlassen.
Ermittlungen gegen den bislang unbekannten Unfallverursacher wurden wegen Unfallfluchts eingeleitet.
Hinweise an die Polizei unter Telefonnummer 06021/857-2230.

Fahrschüler nimmt Fahrstunden ohne Fahrlehrer

Weil am Mittwoch gegen 17 Uhr ein 19-Jähriger seinen Suzuki auf ebener Straße zweimal hintereinander abwürgte und beim erneuten Anfahren die Reifen zum Quietschen brachte, wurde er nach dem Überfahren eines Gehwegs mit zwei Reifen in einer Kurve in der Mittelstraße angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen.
Dabei stellte sich heraus, dass der Fahranfänger nicht im Besitz eines Führerscheins ist.
Nach eigenen Angaben hat er bisher nur vier Praxisfahrstunden in der Fahrschule absolviert. Offensichtlich nahm er die Folgen für die Erlangung weiterer Fahrpraxis in Eigenregie
in Kauf. Dem 19-Jährigen wurde folglich die Weiterfahrt untersagt.
Der Pkw wurde verkehrssicher abgestellt und der Fahrzeugschlüssel seinen Eltern übergeben. Gegen den Fahrschüler wird nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt - die Wartezeit auf eine ordentliche Fahrprüfung dürfte sich sicher verlängern.

Geldbörse aus Handtasche entwendet

Aus einer Citybag (Handtasche) entwendete am Mittwoch ein Unbekannter, in der Zeit zwischen 15:40 Uhr bis cirka 16:05 Uhr, die schwarz-rote Geldbörse einer 37-Jährigen.
Die Frau wurde vermutlich beim Anrempeln durch einen Unbekannten in der City-Galerie bestohlen, als sie ihrer kleinen Tochter zu Essen geben wollte.
Insgesamt wurden ihr cirka 200 Euro entwendet.
Nach Angaben der Geschädigten beklagten weitere Personen den Diebstahl ihrer Geldbörse, als sie den Vorfall am Infostand in der City-Galerie meldete.
 
Die Polizeiinspektion Aschaffenburg bittet in dieser Sache um eine unverzügliche Verständigung der Polizeidienststelle unter der Telefonnummer 06021/857-2230.
Nur durch schnell eingehende Hinweise auf mögliche Tatverdächtige kann nach diesen vor Ort erfolgreich gefahndet werden.

Diebstahlserie geklärt – Teil der ermittelten Bande in Haft

Am Dienstagmittag beobachtete eine aufmerksame Ladendetektivin zwei Männer, die Bekleidung im Wert von knapp 400 Euro in einem Kaufhaus in der Herstallstraße entwendeten.
Sie verfolgte die Beiden durch das Schöntal. In der Straße Hinter der Eich konnten die Täter durch die alarmierte Polizei festgenommen werden. Das mitgeführte Diebesgut wurde sichergestellt. Neben den entwendeten Bekleidungsartikeln befanden sich noch verschiedene Kosmetika in einer durch die Männer mitgeführten Tasche.
Im weiteren Verlauf stellte sich heraus, dass die Täter kurz zuvor Kosmetikartikel aus mehreren Drogerien in der Aschaffenburger Innenstadt entwendet hatten.
Insgesamt beläuft sich der Wert aller entwendeten Gegenstände auf cirka 1.000 Euro.
 
Ermittlungen ergaben, dass die beiden festgenommen Georgier im Alter von 19 Jahren und 36 Jahren vermutlich Teil einer mehrköpfigen Bande sind, die seit cirka drei Monaten Diebstähle in Aschaffenburg begehen.
Hauptsächlich entwendeten sie Kosmetika im Gesamtwert von geschätzten 4.000 Euro. Gegen die Beiden wurde schließlich ein Haftbefehl erlassen. Die Ermittlungen gegen insgesamt fünf weitere Tatverdächtige sind noch nicht abgeschlossen.

Alkoholisierten in Schutzgewahrsam genommen

Weil ein 43-Jähriger aufgrund seiner starken Alkoholisierung weder Laufen, Stehen noch sich artikulieren konnte, wurde er am Mittwochabend gegen 19:30 Uhr vor der City-Galerie von Polizeibeamten in Schutzgewahrsam genommen.
Bis zu seiner Ausnüchterung wurde er in einer Haftzelle der Polizeiinspektion Aschaffenburg untergebracht.

Kreis Aschaffenburg

Zusammenstoß zwischen Kleinkraftrad und Pkw

Großostheim. Im Wallstädter Weg kam es am Mittwoch um 16:40 Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen einem 18-jährigen Kleinkraftrad-Fahrer und einer 33-jährigen Peugeot-Fahrerin.
Der 18-Jährige übersah die aus der bevorrechtigten Straße kommende Peugeot-Fahrerin und stieß mit dieser im Wallstädter Weg zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls stürzte der 18-Jährige über den Lenker seines Zweirades zu Boden. Hierbei riss der Lenker ab.
Der Zweirad-Fahrer verletzte sich leicht und wurde durch den Rettungsdienst vor Ort medizinisch versorgt. Die Schadenshöhe wird auf cirka 1.800 Euro geschätzt.

Zusammenstoß im Kreisel

Kleinostheim. Am Mittwochabend um 22:15 Uhr kam es im Kreisverkehrsplatz in der Hanauer Straße, auf Höhe der Straße In der Heubrach, zu einem Zusammenstoß zwischen zwei Pkw. Ein 37-jähriger BMW-Fahrer, der aus Richtung Karlstein kam, missachtete die Vorfahrt des bereits im Kreisel befindlichen 26-jährigen Skoda-Fahrers und stieß mit diesem zusammen. Hierbei entstand ein Sachschaden von cirka 4.000 Euro.

Betriebeserlaubnis erloschen

Bessenbach-Keilberg. Am Mittwochnachmittag fiel einer Polizeistreife im Gegenverkehr in der Hanauer Straße durch die Blendwirkung der Scheinwerfer eine BMW-Fahrerin auf. Aufgrund dessen wurde die 24-jährige Fahrerin angehalten.
Bei der Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass im BMW unzulässige Xenonbrenner verbaut waren. Die Betriebserlaubnis für das Fahrzeug erlosch somit.
Der Frau wurde die Weiterfahrt bis zur Beseitigung der Mängel untersagt.
Gegen sie wird nun wegen eines Verstoßes gegen die Straßenverkehrszulassungsordnung ermittelt.

CD aus verschlossenem Fahrzeug entwendet

Goldbach. Am Mittwoch parkte der Besitzer eines VW sein Fahrzeug zwischen 16 Uhr bis 17 Uhr im hinteren Bereich des Friedhofparkplatzes an der Unterafferbacher Straße.
Seine Sporttasche, in der sich eine Bravo-Hits-CD befand, bewahrte er in seinem abgedunkelten Kofferraum auf. Als er gegen 17 Uhr zu seinem Pkw zurückkehrte, sah er, dass eine hintere Seitenscheibe eingeschlagen war und die Kofferraumabdeckung heruntergedrückt worden ist. Bei der Nachschau in seiner Reisetasche bemerkte er das Fehlen seiner CD.
Anhand der Spurenlage griff der Täter von außen durch die zerstörte Fensterscheibe ins Fahrzeugheck und ergriff das Diebesgut.
Hierbei verursachte er einen Sachschaden von cirka 250 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.
Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei.
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.