Kleinostheim

Suchaktion nach Leichenfund - Schussgerät gefunden

Foto: Polizei Unterfranken - Bild 1 von 2
Foto: Polizei Unterfranken - Bild 2 von 2
Die Polizeikräfte der technischen Einsatzeinheit aus Nürnberg fanden im Bereich der Ebertbrücke in Ufernähe in etwa 1,5 Meter tiefem Wasser das selbstgebaute Gerät, mit dem scharfe Patronen verschossen werden können. Außerdem lag noch ein längliches Plastikbehältnis mit Munition, eine Brille sowie eine Taschenlampe im Wasser. Die Gegenstände dürften dem ersten Anschein nach auch noch nicht sehr lange im Main gelegen haben, auf Grund dessen ein Zusammenhang mit dem unbekannten Toten bestehen könnte.
Foto: Ralf Hettler - Bild 1 von 26
Foto: Ralf Hettler - Bild 2 von 26
Foto: Ralf Hettler - Bild 3 von 26
Foto: Ralf Hettler - Bild 4 von 26
Foto: Ralf Hettler - Bild 5 von 26
Foto: Ralf Hettler - Bild 6 von 26
Foto: Ralf Hettler - Bild 7 von 26
Foto: Ralf Hettler - Bild 8 von 26
Foto: Ralf Hettler - Bild 9 von 26
Foto: Ralf Hettler - Bild 10 von 26
Foto: Ralf Hettler - Bild 11 von 26
Foto: Ralf Hettler - Bild 12 von 26
Foto: Ralf Hettler - Bild 13 von 26
Foto: Ralf Hettler - Bild 14 von 26
Foto: Ralf Hettler - Bild 15 von 26
Foto: Ralf Hettler - Bild 16 von 26
Foto: Ralf Hettler - Bild 17 von 26
Foto: Ralf Hettler - Bild 18 von 26
Foto: Ralf Hettler - Bild 19 von 26
Foto: Ralf Hettler - Bild 20 von 26
Foto: Ralf Hettler - Bild 21 von 26
Foto: Ralf Hettler - Bild 22 von 26
Foto: Ralf Hettler - Bild 23 von 26
Foto: Ralf Hettler - Bild 24 von 26
Foto: Ralf Hettler - Bild 25 von 26
Foto: Ralf Hettler - Bild 26 von 26

Bilderserie: Ralf Hettler

Die Schießvorrichtung und die Brille werden jetzt von der Kriminaltechnik nach Spuren untersucht. Die Machart des Schießgerätes lässt darauf schließen, dass der Besitzer möglicherweise gut mit Metall umgehen kann. Darüber hinaus haben sich aber keine weiteren Hinweise auf die Identität des etwa 25 bis 35 Jahre alten Mannes ergeben.

Deshalb wiederholt die Polizei noch einmal die Personenbeschreibung:

* 1,82 cm groß und 67 Kilogramm schwer
* dunkelblonde bis hellbraune, sieben Zentimeter lange Haare mit Geheimratsecken
* Kurzer Oberlippenbart und Kinnbart, Koteletten bis kurz unter den Ohransatz Bekleidung
* Cargo-Hose mit Tarnmuster
* Dunkelblaues T-Shirt mit grau-weißen Schriftelementen
* Dunkelgrüner Kapuzenpulli
* Schwarze Stiefel

Die Ermittler interessiert vor allem:
* Wem ist in der vergangen Woche im Bereich der Ebertbrücke die oben genannte Person aufgefallen?
* Wo ist eine Person abgängig, auf die die Beschreibung zutrifft?
* Wem ist der Metallquader bekannt, den der Tote um die Hüfte trug?


Foto: Polizei Unterfranken
Foto: Polizei Unterfranken
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.