WÜRZBURG

Streit um Mund-Nasen-Bedeckung eskaliert

Polizei Würzburg

Gegen 18.30 Uhr befand sich ein 24-jähriger Kunde in einem Supermarkt und trug hierbei keine Gesichtsmaske. Als er durch den Ladendetektiv hierauf angesprochen wurde, reagierte der junge Mann aggressiv und weigerte sich das Geschäft zu verlassen. 

Daher wurde er vom Sicherheitsmitarbeiter aus dem Laden gezogen. Hierbei schlug der Beschuldigte die 21-jährige Security-Kraft und zerriss dessen T-Shirt. Vor dem Supermarkt zerschlug der Aggressor anschließend eine Bierflasche und warf diese in das Geschäft. Hierbei wurde eine andere Kundin am Kopf getroffen. Im Anschluss flüchtete der Täter, konnte jedoch in der Eichhornstraße von der herbeigerufenen Polizei festgenommen werden. Hierbei wurde bei ihm eine Alkoholisierung von 1,82 Promille festgestellt. Da der 24-Jährige zuletzt regelmäßig strafrechtlich in Erscheinung getreten ist, wurde von der Staatsanwaltschaft eine richterliche Vorführung zur Klärung der Haftfrage angeordnet. Zur Klärung des Sachverhalts werden Zeugen gebeten sich dringend bei der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt zu melden. Insbesondere ist die Kundin, die die geworfene Flasche an den Kopf bekommen hat derzeit unbekannt.

 
Polizei Würzburg/mkl 

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.