Polizei Unterfranken

Streit eskaliert - 24-Jähriger niedergestochen - Verdächtiger in U-Haft


24-Jähriger erleidet Stichverletzungen - Tatverdächtiger in U-Haft

SCHWEINFURT. Im Verlauf einer Streitigkeit unter jungen Männern ist im Theaterpark in der Nacht zum Samstag ein 24-Jähriger durch Stichverletzungen schwer verletzt worden. Ein 19-jähriger dringend Tatverdächtiger konnte im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung von der Polizei festgenommen werden. Der Verletzte kam ins Krankenhaus. Nach derzeitigen Erkenntnissen ist sein Gesundheitszustand stabil.

Ersten Ermittlungen der Schweinfurter Kripo zur Folge war es gegen 00.20 Uhr zunächst zu einem verbalen Streit zwischen zwei Personengruppen am Theaterpark in der Roßbrunnstraße gekommen. In dessen Verlauf erlitt ein 24-Jähriger mehrere Stichwunden auch im Oberkörperbereich und kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Eine sofort von der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Unterfranken eingeleitete Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter führte kurz darauf zur vorläufigen Festnahme eines 19-jährigen Tatverdächtigen durch eine Streife der Polizeiinspektion Schweinfurt.In der Folge  hat der Ermittlungsrichter am Schweinfurter Amtsgericht am Samstagmittag Untersuchungshaftbefehl gegen den 19-jährigen Tatverdächtigen wegen Versuchten Totschlags erlassen.

Bei einem noch in der Nacht am Tatort sichergestellten Messer handelt es sich vermutlich um die Tatwaffe. Hierzu laufen jedoch noch kriminaltechnische Untersuchungen.

Darüber hinaus ist der genaue Ablauf des eskalierten Streits weiterhin unklar. Es bedarf hierzu noch weiterer Ermittlungen und Vernehmungen in den Folgetagen, unter anderem auch aufgrund der Tatsache, dass in der Nacht auch Alkohol bei den Beteiligten im Spiel war. Die zweite festgenommene Person, bei der es sich um einen 22-Jährigen handelte, befindet sich nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt zwischenzeitlich wieder auf freiem Fuß.

Eine 18-Jährige, die ebenfalls an dem Streit in der Nacht beteiligt war, wurde mutmaßlich durch Schläge im Gesichtsbereich verletzt. Wer hierfür verantwortlich ist, steht noch nicht mit letzter Sicherheit fest. Der genaue Tathergang ist derzeit noch unklar. Hierzu laufen intensive Ermittlungen und Vernehmungen durch die Kriminalbeamten, die in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt geführt werden. Im Laufe des Samstags wird der 19-Jährige auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt dem Ermittlungsrichter vorgeführt.
Ungeprüfte Originalmeldung der Polizei Unterfranken


Audiobeitrag der Polizei: Michael Zimmer
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.