Nach Unfallflucht auf A3

Schwerverletzter stabil – Wagen-Typ ermittelt – Polizei sucht Zeugen


Bilder von der Polizei zum Unfall: Polizei Unterfranken

Mittlerweile wird bundesweit gefahndet. Der Zustand des Schwerverletzten hat sich inzwischen stabilisiert.

Wie bereits mehrfach berichtet, hatte der 34-Jährige aus dem Landkreis Neustadt/Aisch - Bad Windsheim zwischen der Anschlussstelle Helmstadt und dem Parkplatz Fronberg mit seinem weißen Peugeot 206 aus noch unbekanntem Grund angehalten und die Warnblinkanlage eingeschaltet. Der Mann war dann ausgestiegen und wurde gegen 04.30 Uhr von einem Fahrzeug erfasst. Schwer verletzt blieb auf dem rechten Fahrstreifen liegen. Nachfolgende Verkehrsteilnehmer hielten an und leisteten sofort Erste Hilfe.

Zur Suche nach dem Unfallverursacher wurde von der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried die Ermittlungskommission "Fronberg" eingesetzt. Im Rahmen der Auswertung der an der Unfallstelle aufgefundenen Teile ist jetzt klar, dass das Fluchtfahrzeug ein heller Mercedes Actros ist.

Diese Gegenstände waren an der Unfallstelle auf einer Länge von ca. 600 Metern verteilt. Nachdem die Teile wie ein Mosaik zusammengesetzt worden waren, stand fest, dass es sich um eine Kunststoffverkleidung, ein sogenanntes Windleitteil, handelt, das vorne rechts an dem Fahrzeugen des genannten Typs angebracht ist. Die Farbe ist lichtgrau. Bei dem gesuchten Fahrzeug kann es sich um einen Sattelzug oder einen Lkw handeln.

Die Fahndung nach dem Unfallverursacher wurde inzwischen auf das gesamte Bundesgebiet ausgedehnt. Auch die Grenzübergangsstellen sind in die Suche eingebunden. Bei den weiteren Ermittlungen hofft die 12-köpfige Ermittlungskommission weiterhin insbesondere auch auf Hinweise von Verkehrsteilnehmern, die zur Unfallzeit auf der A 3 in Richtung Frankfurt unterwegs waren. Nachdem der beschädigte Lkw bzw. Sattelzug mittlerweile im gesamten Bundesgebiet unterwegs sein kann, werden auch andere Zeugen gebeten, sich zu melden, die auf ein derart beschädigtes Fahrzeug aufmerksam geworden sind.

Foto: Polizei Unterfranken - Bild 1 von
Foto: Polizei Unterfranken - Bild 2 von
Foto: Polizei Unterfranken - Bild 3 von
Foto: Polizei Unterfranken - Bild 4 von
Foto: Polizei Unterfranken - Bild 5 von
  • Wem ist der weiße Peugeot 206 mit NEA-Kennzeichen zwischen der Anschlussstelle Helmstadt und dem Parkplatz Fronberg am Samstagmorgen vor dem Unfall gegen 04.30 Uhr auf dem Seitenstreifen aufgefallen?
  • Wer hat den später Verletzten an dem Pannenfahrzeug gesehen?
  • Wer wurde im genannten Bereich auf einen Sattelzug oder Lkw der Marke Mercedes Actros aufmerksam?
  • Wer kann Hinweise zu einem im Frontbereich beschädigten, hellen Mercedes Actros geben?
  • Wer hat sonst irgendwelche Erkenntnisse, die mit dem schweren Verkehrsunfall in Zusammenhang stehen könnten?


Hinweise nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried, Tel. 09302/910-130, entgegen.

Karl-Heinz Schmitt, Polizei Unterfranken

 


Audiobericht der Polizei Unterfranken: Karl-Heinz Schmitt

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.