Würzburg

Schubverband bei Würzburg auf Grund gelaufen - Schifffahrt behindert

Foto: Patrick Wötzel - Bild 1 von 3
Foto: Patrick Wötzel - Bild 2 von 3
Foto: Patrick Wötzel - Bild 3 von 3
Foto: Patrick Wötzel
Nach bisherigem Kenntnisstand (16 Uhr) fiel bei dem aus Sand am Main kommenden Schiff der Motor aus, so dass dieses nicht mehr gesteuert werden konnte. Der deutsche Schiffsführer konnte deswegen nicht verhindern, dass der stromabwärts fahrende und 66 Meter lange Verband ans rechte Ufer getrieben wurde. Durch die Kollision kam es zu einem Leck im vorderen Schiffsbereich, in den Laderaum läuft nach momentanen Kenntnisstand kein Wasser.

Das Schiff ist mit rund 1.000 Tonnen Sand beladen und wird momentan durch den Einsatz von Pumpen der Berufsfeuerwehr Würzburg über Wasser gehalten. In etwa einer Stunde soll weiteres technisches Gerät eintreffen. Danach soll das Schiff zur Sandlände (gegenüber Kläranlage Zellerau) weiterfahren und dort entladen werden. Polizeidirektion Würzburg/Fotos: Patrick Wötzel


Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.