Obernburg

Schlangenlinien auf B469 - Brummifahrer mit über zwei Promille

Polizei Obernburg

Wohnmobil Scheibe eingeworfen-Autoradio entwendet  
Erlenbach a.Main
In der Zeit von 18.00-18.30 Uhr haben unbekannte Täter im Schwimmbadweg die Fahrerscheibe eines Fiat Ducato-Wohnmobils eingeworfen.
Der Besitzer des Wohnmobils hatte sein Gefährt in der Verlängerung des Schwimmbadweges am Waldrand abgestellt und war mit seinem Hund spazieren gegangen.
Als er nach einer halben Stunde wieder an den Abstellort zurückkam, fand er sein Wohnmobil mit eingeschlagener Scheibe vor. Aus dem Innern hatten die Unbekannten einen Autoradiorecorder entwendet. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.
  
Antenne entwendet
Sulzbach a.Main
Vermutlich in der Nacht von Samstag auf Sonntag haben Unbekannte in der Blumenstraße eine Antenne entwendet.
Die Antenne war auf dem Dach eines blauen VW Passat befestigt. Der Passat war die ganze Nacht über im Freien geparkt gewesen. Der Schaden an dem Pkw beträgt ca. 20 Euro.
 
Krad umgefahren-Opelfahrer flüchtig  
Mönchberg
Eine Unfallflucht ist am Sonntag nachmittag gegen 15.15 Uhr vom Parkplatz des Mönchberger Bades gemeldet worden. Ein Kradfahrer hatte hier seine Kawasaki auf dem Parkplatz vor dem Schwimmbad geparkt. Ein Opelfahrer, der mit seinem Pkw ausparken wollte, blieb hierbei an dem Krad hängen und stieß es mit seinem Fahrzeug um. Der Fahrer des Opel, ein älterer Mann in Begleitung einer älteren Dame, wurde von einer noch unbekannten Zeugin auf den Unfall angesprochen, was ihn jedoch nicht davon abhielt, davon zu fahren.
Die Zeugin ließ den geschädigten Kradfahrer im Schwimmbad ausrufen und gab noch eine kurze Beschreibung des Unfallverursachers und seines silbernen Pkw Opel ab, danach entfernte sie sich. Leider wurde das Kennzeichen des Unfallflüchtigen nur fragmentarisch aufgeschrieben, sodass der Unfallflüchtige bisher noch nicht ermittelt werden konnte. Das Kennzeichen des silbernen Opels lautete MIL-?? 438 oder ähnlich.
Der von ihm angerichtete Sachschaden beträgt ca. 1500 Euro.
 
Golden Retriver angefahren  
Kleinwallstadt
Ein Unfall mit einem Hund ist am Sonntag Mittag gegen 12.05 Uhr aus der  Miltenberger Straße gemeldet worden. Eine Faulbacherin war hier mit ihrem Opel Corsa Richtung Elsenfeld unterwegs, als ein Golden Retriver auf Höhe des Altersheimes die Straße querte. Die Corsa-Fahrerin erfasste den Hund, der humpelnd auf das Gelände des Seniorenheimes flüchtete. Trotz Absuche konnte er von der alarmierten Polizeistreife nicht gefunden werden. Der Besitzer des Hundes, der in Kleinwallstadt abgängig sein dürfte, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Obernburg in Verbindung zu setzen.
 
Betrunken unterwegs  
Klingenberg a.Main, Trennfurt
Ein Klingenberger ist am Sonntag früh gegen 09.50 Uhr im Rahmen einer Verkehrskontrolle in der  Trennfurter Straße betrunken aus dem Verkehr gezogen worden. Die eingesetzten Beamten hatten bereits bei der Anhaltung starken Alkoholgeruch aus dem Pkw des Klingenbergers wahrgenommen. Ein Test am Alcomaten ergab dann 1,34 Promille, worauf bei dem Fordfahrer eine Blutentnahme angeordnet wurde.
  
Lkw-Fahrer in Schlangenlinien unterwegs
Großwallstadt, B 469
Ein polnischer Sattelzug ist einer Streife am Sonntag gegen 01.25 in der Glanzstoffstraße aufgefallen, als dessen Fahrer trotz Sonntagsfahrverbot auf die Mainbrücke nach Obernburg auffuhr. Bei der Nachfahrt stellten die Beamten fest, dass der Lkw-Fahrer beim Auffahren auf die Mainbrücke bereits beide Fahrbahnen benötigte und beinahe mit einem Richtung Elsenfeld fahrenden Pkw kollidierte.
Danach „schlich“ der Sattelzug mit ca. 30 km/h Richtung Obernburg und fuhr auf die B469 in FR Aschaffenburg auf. Auch hier konnten die Beamten feststellen, dass der Kraftfahrer die ganze Fahrbahn benötigte und fast mit der Leitplanke Bekanntschaft machte. Es gelang der Streife schließlich, den Sattelzug auf dem Rastplatz Obernburg Nord anzuhalten. Der Fahrer empfing die kontrollierenden Beamten lediglich mit einer Unterhose bekleidet. Im Führerhaus stellten die Beamten starken Alkoholgeruch fest. Eine Überprüfung am Alcomaten ergab bei dem polnischen Kraftfahrer einen Wert von 2,44 Promille.
Hierauf wurde der Fahrer in Gewahrsam genommen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg eine Blutentnahme  und  Sicherheitsleistung in Höhe von mehreren Tausend Euro angeordnet. Die Nacht verbrachte der betrunkene Kraftfahrer zur Ausnüchterung in der Haftzelle der PI Obernburg.
Bei der Auswertung des Kontrollgerätes im Sattelzug stellten die eingesetzten Beamten zusätzlich noch zahlreiche Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten fest. Der polnische Sattelzug wurde von einem Ersatzfahrer aus Polen weiter gefahren.
 
Hinweise an die Polizeiinspektion Obernburg, 06022 / 629 – 0

Polizei Obernburg
 
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.