Bundespolizei Würzburg

Schlag am Zug gespürt - Befürchtungen nicht wahr geworden

Foto: Bundespolizei

Jung und Alt im Hauptbahnhof in Obhut genommen

Würzburg/Aschaffenburg Einen älteren Herren und eine junge Frau hat die Bundespolizei gestern (11. Juni) im Aschaffenburger Hauptbahnhof in Obhut genommen. Beide waren als vermisst gemeldet.

Gestern Vormittag trafen Bundespolizisten im Hauptbahnhof Aschaffenburg auf einem älteren Herrn, der einen leicht orientierungslosen Eindruck machte. Im Gespräch und beim Abgleich der Personalien im Fahndungscomputer stellte sich heraus, dass der 88-Jährige am frühen Morgen von seinem Seniorenheim im Landkreis Aschaffenburg als vermisst gemeldet worden war. Bereitwillig folgte der Gesuchte den Beamten zum Bundespolizeirevier, von wo der Rücktransport zum Seniorenheim organisiert wurde.

Erst eine Stunde zuvor hatte die gleiche Streifenbesetzung eine vermisste 16-Jährige im Bahnhof gefunden. Die Jugendliche war aus einer Würzburger Jugendunterkunft weggelaufen. Ihre erleichterte Betreuerin holte die junge Frau kurze Zeit später von der Dienststelle ab.

Ungeprüfte Originalmeldungen der Bundespolizei
 

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.