Polizei Miltenberg

Rumänischer LKW von Navi fehlgeleitet - Mit 80-Tonnen-Kran aus Neuenbuch geborgen

Rumänischer LKW von Navi fehlgeleitet - Mit 80-Tonnen-Kran aus Neuenbuch geborgen

Neuenbuch - Am Montag ging gegen 09.45 Uhr eine Meldung ein, wonach sich ein Lkw auf der Ortsverbindungsstrecke zwischen Neuenbuch und Wildensee festgefahren hat. Der rumänische Fahrer war mit seinem Sattelzug nach Navi gefahren und offensichtlich aufgrund fehlerhafter Software fehlgeleitet worden. Erst im Waldstück nach Neuenbuch kam ihm die Sache komisch vor, weshalb er anschließend versucht, rückwärts wieder in die zuvor durchfahrene Ortschaft zu gelangen. Dabei geriet er mit der linken Seite in das aufgeweichte Erdreich, aus welchem er nicht mehr herauskam. Der Versuch, danach gegenzulenken, verschlimmerte die Situation nur noch, weil sich die Antriebsachse ins Erdreich bohrte und sich der Schwerpunkt enorm nach links verlagerte, der Tank lag bereits auf der Fahrbahn auf, die rechte Zwillingsbereifung hatte fast keinen Bodenkontakt mehr, der Auflieger war in sich verdreht. Der Sattelzug hatte ein Gesamtgewicht von ca. 35 Tonnen, weshalb ein 80 Tonnen-Kran angefordert wurde, um das Fahrzeug zu bergen. Bei der Bergung drückte der Kran Teile der Fahrbahndecke in sich zusammen, die Schadenshöhe kann nicht abgeschätzt werden.  
 

Verstoß Betäubungsmittelgesetz

Miltenberg - Am Montag wurde ein amtsbekannter Jugendlicher gegen 18.20 Uhr gesehen, wie er sich mit weiteren fünf jungen Männern auf dem Pausenhof einer Schule traf. Die Gesamtumstände sprachen dafür, dasss ein kleiner Drogendeal stattfand. Aus diesem Grund wurde voroort eine entsprechende Kontrolle durchgeführt. Auf dem Boden konnte ein frisch gerauchter Joint festgestellt werden. Während der Kontrolle gelang es dem Haupttäter, zu Fuß zu flüchten. Nach ca. 150 Metern konnte er jedoch eingeholt und festgenommen werden. Auf seiner Flucht hatte er im Schönbornring einen weißen Plastikbeutel in ein dicht bewachsenes Gartengrundstück geworfen. Für die Absuche in dem unwegsamen Gelände wurde eine Diensthund angefordert. Ihm gelang es, das Rauschgift im Dornengestrüpp aufzuspüren. Erwähnenswert war die Unterstützung durch anwesende Passanten. So kam ein Mann den festnehmenden Beamten zu Hilfe und rief via Notruf Unterstützung herbei. Eine Frau markierte bis zum Eintreffen der Unterstützungskräfte den Ort, an dem der Jugendliche das Rauschgift in das weitläufige Gelände geworfen hatte.
 

Diebstahl an Kraftfahrzeug

Großheubach - Der Besitzer eines Pkw VW T4 estattete Anzeige, weil ihm ein Solar-Modul im Wert von ca. 80 Euro vom Dach seines VW-Busses entwendet wurde. Die Tatzeit war am Samstag zwischen 21.00 Uhr und 23.00 Uhr, das Fahrzeug stand im Klingenweg Höhe Hs.-Nr. 12. Ein Unbekannter muss das Teil während dieser Zeit abgebaut und entwendet haben.
Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei.
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.