Polizei Unterfranken

Rinderfilet gestohlen - Trio in Untersuchungshaft

Nach Diebstahl von Rinderfilet - Trio in Untersuchungshaft

WÜRZBURG. Drei Männer aus Rumänien, die es offenbar im großen Stil auf Fleischwaren abgesehen hatten, sitzen seit Dienstag in Untersuchungshaft. Das Trio war am Montag von Zivilfahndern im Würzburger Stadtteil Lengfeld kontrolliert worden. Dabei entdeckten die Beamten das Diebesgut in speziell präparierter Kleidung. Inzwischen stellte sich heraus, dass die drei Männer zuvor auch schon in Nürnberg und Regensburg als Fleischdiebe aktiv waren.

Zivilfahnder der Würzburger Polizei waren am Montagnachmittag gegen 16 Uhr auf drei Verdächtige an einem Geschäft in der Nürnberger Straße aufmerksam geworden. Bei der Kontrolle entdeckten die Beamten mehrere Kilogramm Rinderfilet, die offenbar kurz zuvor entwendet worden waren. Die beiden 18 und 19 Jahre alten Männer wurden daraufhin festgenommen. Auch ein 55-Jähriger, der in einem Pkw auf seinen Komplizen wartete, musste zur Polizei mitkommen. In dem Auto entdeckten die Polizisten dann noch in einer Kühlbox weitere entwendete Rinderfilets. An allen Verpackungen waren die Diebstahlssicherungen entfernt worden.

An einigen der Rinderfilet-Packungen waren Aufkleber einer Firma aus Nürnberg. Bei einer Abklärung mit dem Verbrauchermarkt stellte sich heraus, dass am Tag zuvor zwei Osteuropäer geflüchtet waren, nachdem einer von ihnen in dem Geschäft Alarm ausgelöst hatte. Auf ihrer Flucht hatten die Männer Fleisch weggeworfen, das sie auch diesmal zuvor gestohlen hatten.

Inzwischen liegen weitere gesicherte Erkenntnisse vor, dass das Trio bereits in Regensburg mit Fleischdiebstählen in Erscheinung getreten ist. Außerdem wurde bei den Männern eine 20-seitige Liste sichergestellt, auf denen zahlreiche Geschäfte in ganz Deutschland vermerkt waren, bei denen die Männer wahrscheinlich ebenfalls Ladendiebstähle verüben wollten.

Die weiteren Ermittlungen hatte noch am Montag die Kriminalpolizei Würzburg übernommen. Die Festgenommenen hatten am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Würzburg einen Termin beim Ermittlungsrichter. Seitdem sitzt das Trio in Untersuchungshaft. Geprüft wird jetzt, ob die Männer bereits zuvor weitere gleich gelagerte Diebstähle verübt haben.

Die Ermittlungen hinsichtlich des Pkw, mit dem die Beschuldigten unterwegs waren, ergaben, dass das Auto seit der Ausfuhr aus den USA keine gültige Zulassung und keine gültige Versicherung hatte. Im Wagen entdeckten die Beamten eine total gefälschte Versicherungsbescheinigung. Das Auto wurde sichergestellt.
 

Ungeprüfte Originalmeldung der Polizei Unterfranken
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.