Polizei Würzburg

Renitenten Fahrgast aus ICE verwiesen

Renitenten Fahrgast aus ICE verwiesen

Die Bundespolizei unterstütze gestern Vormittag im Würzburger Hauptbahnhof das
Bahnpersonal eines aus Nürnberg kommenden ICE bei einem Fahrtausschluss. Ein
angetrunkener Reisender hatte während der Fahrt andauernd Fahrgäste sowie das
Zugpersonal belästigt. Für den 42-Jährigen endete seine Fahrt daher vorläufig in
Würzburg. Nur etwas später ging bei der Bundespolizei die Meldung ein, dass ein Mann in der
Bahnhofshalle Reisende bepöbelte. Bei dem Störenfried handelte es sich um den
"Bekannten" aus dem ICE. Er hatte sich in der Zwischenzeit weiter dem Alkohol
hingegeben, war nun erheblich alkoholisiert und konnte sich deshalb allein nicht
mehr auf den Beinen halten.

Bundespolizisten nahmen den Mann aus dem Landkreis Aschaffenburg daher in Gewahrsam
und verständigten einen Arzt. Dieser ließ den Betrunkenen in ein Krankenhaus
einliefern, um ihn dort unter Beobachtung ausnüchtern zu lassen. 

Ungeprüfte Originalmeldung der Polizei Würzburg

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.