Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried

Reifenplatzer mit gravierenden Folgen - Sieben Verletzte

Dettelbach, Lkr. Kitzingen. Am Samstag Abend fuhr ein britisches Paar mit ihrem Pkw gegen 18:40 Uhr auf der A 3 Richtung Nürnberg als ihnen ein Reifen platze. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern und kollidierte mit einem weiteren Pkw, der sich neben dem britischen Fahrzeug befand. Durch den Zusammenstoß wurden die beiden Briten so schwer verletzt, dass sie mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Die Insassen des anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von ungefähr 10.000 Euro an den Autos und der beschädigten Leitplanken. Nach dem Unfall staute es sich über einige Kilometer zurück.

Gegen 21:00 Uhr erkannte ein 63-jähriger Pkw-Fahrer den Stau zu spät und konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen, um eine Kollision zu vermeiden. Er prallte gegen den vor ihm stehenden Pkw, der wiederum auf den davor stehenden Lkw mit Anhänger geschoben wurde. Insgesamt wurden bei diesem Unfall fünf Personen teils schwer verletzt. Vier Personen wurden zur stationären Behandlung in die umliegenden Krankenhäuser verbracht. Bei diesem Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 14.000 Euro.

Ungeprüfte Originalmeldung der Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried.

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.