"Ratzfatz" mit guter Nase - rund 150 Gramm Cannabis sichergestellt

Polizei Unterfranken

"Ratzfatz" mit guter Nase - rund 150 Gramm Cannabis sichergestellt

LKR. ASCHAFFENBURG. Insbesondere der hervorragenden Nase eines Polizeidiensthundes ist es zu verdanken, dass Rauschgiftfahnder im Zuge einer Wohnungsdurchsuchung am Mittwochmorgen rund 150 Gramm Cannabis sicherstellen konnten. Gegen einen 51-jährigen Besitzer wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Mit einem auf Antrag der Aschaffenburger Staatsanwaltschaft erwirkten richterlichen Durchsuchungsbeschluss standen die Beamten am Mittwochvormittag vor der Haustüre des 51-Jährigen aus einer Schöllkrippener Nachbargemeinde. Bereits seit einiger Zeit hatte der dringende Verdacht bestanden, dass der Mann eine größere Menge an Cannabis besitzen und die Pflanzen auch anbauen könnte.

Im Zuge der Durchsuchung stießen die Rauschgiftfahnder dann zunächst auf offensichtlich ältere Utensilien einer Aufzuchtanlage und geringe Mengen Cannabis. Den deutlich größten Teil der rund 150 Gramm Marihuana und Haschisch erschnüffelte der als Rauschgifthund speziell ausgebildete Polizeidiensthund "Ratzfatz".

Der 51-Jährige wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Nach Beendigung der erforderlichen kriminalpolizeilichen Maßnahmen kam er wieder auf freien Fuß. Gegen ihn wird jetzt unter anderem wegen des Verdachts des Anbaus und Besitzes von Cannabis ermittelt.

Originalmeldung der Polizei Unterfranken
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.