Randalierer leistet Widerstand

Polizei Aschaffenburg

Auffahrunfall mit Linienbus

Zwischen einem Linienbus und einem Mitsubishi kam es am Dienstag gegen 13 Uhr zu einem Auffahrunfall in der Würzburger Straße. Eine 23-Jährige, die mit ihrem Pkw stadteinwärts fuhr, musste verkehrsbedingt abbremsen. Der 56-jährige Fahrer eines hinter ihr in gleicher Richtung fahrenden Linienbusses erkannte dies offensichtlich zu spät und fuhr von hinten auf den Pkw auf. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt 6.000 Euro.

Randalierer leistet Widerstand

Am Dienstag machten Passanten gegen 13:30 Uhr die Polizei auf einen 45-Jährigen aufmerksam, der an der Einmündung Ludwigstraße/Frohsinnstraße Fußgänger beleidigte und zudem mit Bierdosen um sich warf. Nach dem Eintreffen der Polizei wurden die Beamten auch sofort von dem Mann beleidigt und er zeigte sich weiterhin sehr aggressiv. Dies hatte zur Folge, dass er in Gewahrsam genommen werden musste. Auf der Fahrt zur Dienststelle bespuckte der 45-Jährige zudem die eingesetzten Beamten. Als er schließlich die Zelle gebracht werden sollte, trat er nach den Polizisten und kratzte noch einen Beamten, so dass dieser leichte Hautabschürfungen erlitt. Gegen den Randalierer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung eingeleitet. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Letzten Endes wurde er wegen seinem Verhalten ins Bezirkskrankenhaus nach Lohr gebracht.

Diebstahl aus Kellerabteil

Ein Unbekannter hat in der Zeit vom 17.07.2014 bis zum 12.08.2014 gewaltsam eine Kellertüre geöffnet und aus dem Keller Gegenstände im Wert von etwa 1.000 Euro entwendet. Unter anderem erbeutete der Täter ein Kinderfahrrad und verschiedene Werkzeuge. Täterhinweise liegen bislang nicht vor. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.
 

Kreis Aschaffenburg


Reifen an Auto plattgestochen

Johannesberg. Gleich alle vier Reifen eines in der Hörsteiner Straße abgestellten Kleintransporters hat ein Unbekannter platt gestochen. Das Fahrzeug war in der Nacht von Montag auf Dienstag auf einem kleinen Schotterparkplatz direkt an der Straße abgestellt gewesen. Am Dienstagmorgen musste dann der Fahrzeugbesitzer feststellen, dass alle vier Reifen an seinem Fahrzeug platt waren. Der Täter hatte vermutlich mit einem Messer die Reifen beschädigt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro, die Polizeiinspektion Aschaffenburg hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Originalmeldungen der Polizei Aschaffenburg
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.