Karsbach

Polizei warnt vor Haustürgeschäften - Schärfen von Sägen und Bohrern

Polizei Gemünden

Warnung vor Haustürgeschäften

Karsbach, Lkr. Main-Spessart: Am 24.05.16 um 15.00 Uhr boten 2 dunkelhäutige Männer bei einem Hausbesuch in der Hauptstraße an, 2 Bohrer zunächst kostenlos zum Probeschleifen und Härten mit nach Bad Kissingen zu nehmen, weil dort ihr Wagen stehen würde. Um 18.00 Uhr brachten sie die 2 Bohrer zurück und bekamen 25 Bohrer und 2 Sägeblätter zum Schleifen und Härten ausgehändigt. Ein Preis wurde trotz mehrmaliger Nachfrage zunächst nicht vereinbart. Am nächsten Tag bekam der Auftraggeber die bearbeiteten Bohrer und Sägeblätter zurück und zahlte für das Härten und Schleifen 800 Euro. Eine Rechung hierüber erhielt er nicht. Diese würde er nächste Woche per Post erhalten. Im Nachhinein erschien dem Auftraggeber die erbrachte Leistung als überteuert und er teilte den Sachverhalt der Polizei mit.
Die unbekannten Männer waren mit einem dunkelblauen Pkw, Mercedes Kombi mit französischer Zulassung mit den Buchstaben „CS“ im Kennzeichen unterwegs.
Die Polizei warnt vor diesen zwielichtigen Haustürgeschäften, denn die durchgeführten Handwerkerleistungen haben sich bei ähnlichen Fällen in der Vergangenheit zumeist als minderwertig herausgestellt.

Radunfall

Gemünden, Lkr. Main-Spessart: Am 25.05.16 um 11.30 Uhr fuhr ein17-jähriger Radfahrer auf dem gemeinsamen Geh- und Radweg entlang der Bahnhofstraße in Richtung Bahnhof. Da mehrere Radfahrer entgegen kamen, verließ der den Gehweg und wechselte kurzzeitig auf die Fahrbahn der Bahnhofstraße. Als er nach wenigen Metern wieder zurück auf den Geh- und Radweg wechseln wollte, fuhr er in zu spitzem Winkel über die Bordsteinkante und stürzte. Der jugendliche Radfahrer wurde mit leichten Verletzungen in das Krankenhaus in Lohr eingeliefert. Am Fahrrad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro.

Ladendiebstahl

Gemünden, Lkr. Main-Spessart: Am 25.05.16 um 12.40 Uhr wurde in einem Lebensmittelmarkt in Gemünden eine 48-jährige Ladendiebin ertappt. Sie hatte Waren im Wert von 17 Euro unter ihrer Kleidung versteckt und wollte den Einkaufsmarkt ohne zu bezahlen verlassen. Sie wurde vom Personal angehalten und der Polizei übergeben.

Kleinkraftradfahrer mit Alkohol

Gemünden, Lkr. Main-Spessart: Am 26.05.16 um 21.13 Uhr fuhr ein 57-jähriger Fahrer eines Kleinkraftrades auf der Mühltorstraße stadteinwärts. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle wurde beim Fahrer des Zweirades Alkoholgeruch festgestellt. Der Test am Alkomat ergab einen Wert von 0,68 Promille. Den Fahrer erwartet nun ein Fahrverbot von 1 Monat und ein Bußgeld von 500 Euro.

Originalmeldungen der Polizei Gemünden
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.