Polizei Aschaffenburg

Polizei sucht Unfallzeugen

Stadt Aschaffenburg

Polizei sucht Unfallzeugen

Am Montag, in der Zeit von 09:20 Uhr bis 19:30 Uhr, parkte eine 43-Jähriger seinen schwarzen Mercedes A-Klasse vor einem Anwesen in der Schlesier Straße. Als er abends wieder zu dem Fahrzeug kam stellte er fest, dass frische Unfallschäden am Pkw vorhanden waren. Eine Zeugin beobachtete den Unfall und gab an, dass ein Lkw an dem Mercedes hängen geblieben sei. Aus Zeitmangel konnte sich die Frau das Kennzeichen jedoch nicht notieren. Lediglich ein Aufkleber mit den Buchstaben "NL" sei ihr aufgefallen.

Die Zeugin konnte sich daran erinnern, dass zwei Männer an der dortigen Plakatwand zum Unfallzeitpunkt ein Plakat aufgehängt hatten und den Unfall ebenfalls beobachtet haben. Einer der Männer habe dem Lkw-Fahrer etwas hinterher gerufen.

Die Polizei bittet nun diese Zeugen sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 2.500 Euro beziffert.

Opel Corsa auf Abwegen

Da die Handbremse ihres schwarzen Opel Corsa nicht bzw. nicht richtig angezogen war, rollte das Fahrzeug einer 27jährigenauf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in der Berliner Allee gegen die rechte Seite eines weißen Peugeot. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro.

Schwarzer VW Golf mutwillig beschädigt

In der Zeit von Samstag, 19:30 Uhr bis Sonntag, 6 Uhr wurde ein Am Floßhafen abgeparkter schwarzer VW Golf mittels eines spitzen Gegenstandes über die gesamte Länge der Beifahrerseite verkratzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf 2.300 Euro.

Die Polizeiinspektion Aschaffenburg bittet um Hinweise auf den/die Schadensverursacher unter der Telefonnummer 06021/857-2230.

Rüttelplatte von Baustelle des Fußballvereins entwendet

Im Aschaffenburger Stadtteil Obernau wurde das Außentor, welches zum oberen Spielplatz eines Fußballvereins in der Bollenwaldstraße führt, von Unbekannten durch massive Kraftaufwendung geöffnet. Die unbekannten Täter drückten die beiden Flügeltüren auseinander und entwendeten eine nicht weiter gesicherte, 250 Kilogramm schwere Rüttelplatte im Wert von cirka 1.500 Euro. Da weiterhin noch eine Sackkarre fehlt, ist zu vermuten, dass die Täter das Gerät damit abtransportierten. Die Tatzeit für den Diebstahl liegt zwischen Freitag, 22:30 Uhr bis Samstag, 10:30 Uhr.

Hinweise an die Polizeiinspektion Aschaffenburg, Tel. 06021/857-2230.

Weitere Einbruchsversuche in Bäckereien bekannt geworden

Wie bereits am gestrigen Montag (24.09.2012) berichtet, kam es am Wochenende zu mehreren Einbruchsversuchen sowie einem vollendeten Einbruch in Bäckereien in der Stadt und dem Kreis Aschaffenburg. Auch in der Seidelstraße in Aschaffenburg versuchten Unbekannte die Einganstüre einer Bäckereifiliale aufzuhebeln, gelangten jedoch nicht in das Innere der Bäckerei. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 100 Euro.

Im selben Zeitraum wurde auch in der Raiffeisenstraße in Großostheim eine Bäckerei zum Ziel der unbekannten Täter. Nach zwei offensichtlich erfolglosen Aufbruchsversuchen wollten die Täter hier eine cirka 1 x 2 Meter große Doppelglasscheibe einer Schiebetüre zum Platzen bringen. Die Glasscheibe hielt dem Versuch stand und so mussten die Täter auch hier erfolglos den Tatort verlassen. Der hier entstandene Sachschaden beläuft sich auf 1.200 Euro.

Die Polizei Aschaffenburg bittet Zeugen sich unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.

Kreis Aschaffenburg

Audi gegen Wildschwein

Niedernberg. Am Dienstagfrüh gegen 4.10 Uhr kam es zu einer Kollision zwischen einem Audi-Fahrer und einem Wildschwein. Der 24-Jährige fuhr von Niedernberg kommend in Richtung Aschaffenburg, als das Tier die Fahrbahn querte. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 2.500 Euro. Das Wildschwein erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Der Fahrer des Audi blieb unverletzt.

Reh gegen Auto

Heinrichtsthal. Rund 500 Euro Sachschaden entstanden, als am Montagabend gegen 19:30 Uhr ein 20-Jähriger mit seinem Pkw VW die Kreisstraße AB 2 befuhr und plötzlich ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Es kam zum Zusammenstoß. Das Tier lief nach der Kollision in den Wald. Da von dem VW Passat Kühlerflüssigkeit auslief wurde das Fahrzeug abgeschleppt.

Vorfahrtsunfall

Großostheim. Am Montagabend gegen 21 Uhr befuhr eine 19-jährige Frau mit ihrem Fiat die AB 16 und wollte an der Kreuzung zur Staatsstraße 3115 in Richtung Großostheim abbiegen. Ein 48-jähriger Lenker eines Opel Corsa befuhr ebenfalls die AB 16 aus Richtung Stockstadt und wollte in Richtung Niedernberg. An der Ampelkreuzung zeigte diese für beide "Grünlicht". Die 19-Jährige beachtete hierbei den bevorrechtigten geradeaus fahrenden Fahrer des Opel Corsa nicht und bog vor diesem ab. Der 48-Jährige konnte einen Zusammenprall trotz sofort eingeleiteten Bremsvorganges nicht mehr verhindern. Die Unfallverursacherin wurde durch die Kollision leicht verletzt und wurde zur ambulanten Versorgung in das Klinikum Aschaffenburg verbracht. Der Opel Corsa-Fahrer blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 4.500 Euro geschätzt.

Vorfahrtsberechtigten Mini übersehen

Haibach. Am Montag gegen 18.45 Uhr fuhr ein 29-Jähriger aus einem Grundstück in der Industriestraße-Ost nach rechts aus und übersah hierbei eine von links kommende vorfahrtsberechtigte Fahrerin eines BMW Mini. Es kam zur Kollision wodurch der Pkw des 29-jährigen VW Passat-Fahrers nicht mehr fahrbereit war. Der Gesamtschaden wird auf etwa 4.000 Euro beziffert. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand.

Gefährdung des Straßenverkehrs

Kleinostheim. Am Montag gegen 18:25 Uhr wurde ein 36-jähriger Golf-Fahrer auf der Bundesstraße 8 im Bereich der Ausfahrt Mainaschaff West/Strietwald von einem nachfolgenden Geländewagen genötigt. Der Fahrer des Toyota Landcruiser fuhr zunächst mit sehr geringem Abstand auf den Golf-Fahrer auf. Auf der B 8 überholte er den 36-Jährigen dann auf der rechten Seite und scherte so knapp wieder ein, dass der Fahrer des VW Golf scharf bremsen musste um eine Kollision zu vermeiden. Nachdem der Fahrer des Geländewagens in riskanter Art und Weise vor dem Golf eingeschert war, bremste er diesen noch aus. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg hat die Ermittlungen zur Feststellung des Fahrers des Geländewagens aufgenommen.

Unvorsichtig ausgeparkt

Stockstadt. Rund 2.500 Euro Sachschaden entstanden bei einem unvorsichtigen Ausparkmanöver auf einem Kundenparkplatz eines Großmarktes in der Industriestraße. Dort fuhr der Fahrer eines Honda Accord in langsamer Rückwärtsfahrt gegen einen in der Parkplatzdurchfahrtsstraße ordnungsgemäß stehenden Pkw Seat.

Fiat-Panda mit technischem Defekt

Mainaschaff. Am Montag gegen 17:40 Uhr kam es zu einem Auffahrunfall auf der Bundesstraße 8 an der Ausfahrt Mainaschaff. Eine 73-jährige Frau gab an, dass ihr Pkw Fiat Panda plötzlich ohne ihr Zutun bis zum Stillstand abbremste und zum Stehen kam. Eine nachfolgende 19-jährige Renault-Fahrerin bemerkte dies zu spät, bremste noch ab, konnte einen Aufprall aber nicht mehr verhindern. Die drei Insassen des Pkw Renault wurden nach dem derzeitigen Kenntnisstand der Polizei leicht verletzt; die 73-jährige Fiat-Fahrerin blieb unverletzt. An dem Renault Clio entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 500 Euro. Der Gesamtschaden wird auf etwa 1.500 Euro beziffert. Nach Sachlage wird derzeit davon ausgegangen, dass ein technischer Defekt an dem Fiat Panda vorlag.

Zu spät gebremst

Kleinostheim. Am Montag gegen 17.30 Uhr befuhren eine 54-jährige Pkw Suzuki-Fahrerin und eine 41-jährige Fiat-Fahrerin die Aschaffenburger Straße von Dettingen kommend in Richtung Aschaffenburg. Als die Lenkerin des Suzuki verkehrsbedingt bremsen musste, erkannte dies die nachfolgende Fiat-Fahrerin zu spät und fuhr bei regennasser Fahrbahn auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von 800 Euro, verletzt wurde niemand.

Renault-Fahrer übersehen

Stockstadt. Ein 54-jähriger Audi-Fahrer hielt mit seinem Pkw am Montag gegen 17 Uhr in der Auffahrt zur Bundesstraße 469 in Fahrtrichtung Obernburg am rechten Fahrbahnrand an einem Zufahrtsweg zum Hübnerwald an. Beim Einfahren in Richtung Kreisstraße AB 16 übersah er im dortigen Kurvenbereich einen von links kommenden und auf die B 469 auffahrenden Renault-Fahrer und stieß gegen dessen vorderen Kotflügel des Pkw. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro.

Schadensträchtiger Wildunfall

Weibersbrunn. Am Montagfrüh gegen 05:50 Uhr befuhr der Fahrer eines Lkw die AB 5 in Fahrtrichtung Weibersbrunn, als plötzlich ein Wildschwein die Straße kreuzte. Er touchierte das Wild mit der Fahrzeugfront, so dass diese stark beschädigt wurde. Eine zum selben Zeitpunkt im Gegenverkehr fahrende Lenkerin eines Smart prallte ebenfalls mit dem kreuzenden Wild zusammen, so dass auch ihr Pkw im Frontbereich erheblich beschädigt wurde. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 4.500 Euro. Das Wild verendete an der Unfallstelle.

Randalierer in Rohbau unterwegs

Stockstadt. In der Zeit vom 18.09.2012, 20 Uhr bis 24.09.2012, 7 Uhr wurde der Rohbau eines Einfamilienhauses in der Würzburger Straße von Vandalen heimgesucht. In dem Rohbau wurde die Mauer eines Treppenhauses sowie eine weitere Mauer in der Dusche zerstört. Kabelleitungen und Werkzeuge wurden an verschiedenen Stellen vereilt aufgefunden. Des weiteren konnten mehrere zerbrochene Bierflaschen in dem Anwesen aufgefunden werden. Der entstandene Sachschaden beträgt cirka 2.000 Euro.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 06021/857-2230 zu melden.

Werkzeuge aus Garage entwendet

Mainaschaff. In der Zeit von Samstag, 14:30 Uhr bis Sonntag, 15 Uhr wurden aus einer nicht verschlossenen Garage in der Ostendstraße mehrere Werkzeuge sowie ein Wagenheber, ein Heißluftfön und eine Poliermaschine im Gesamtwert von cirka 500 Euro entwendet.

Stampfer von Baustelle entwendet

Stockstadt. In der Zeit vom 21.9.2012, 17 Uhr bis 24.9.2012, 8 Uhr wurde ein gelber Stampfer der Marke Ammann von einer Baustelle in der Schulstraße entwendet. Der Stampfer wurde mit einer Metallkette und Vorhängeschloss an einen Baum gekettet. Der Wert der entwendeten Baumaschine beträgt rund 1.800 Euro.

Hinweise zu den ungeklärten Fällen nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 6021/857-2230 entgegen.


Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei.
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.