Schlüsselfeld

Polizei rettet jungen Hund vor der Autobahn

Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried

Gegen 10:30 Uhr fiel einem Beamten der VPI Würzburg-Biebelried der frei laufende, mittelgroße Hund auf. Der schwarze Border Collie-Mischling, der ein rotes Geschirr trägt, versuchte an der Anschlussstelle Schlüsselfeld auf die Autobahn zu laufen. Zu viert gelang es den Polizisten, dem Jungtier habhaft zu werden.

Ein hinzugezogener Hundeführer brachte den unverletzt gebliebenen Vierbeiner, bei dem kein Anhaltspunkt auf sein Herrchen zu finden war, in das Tierheim Kitzingen.

Hinweise auf den Hundehalter nimmt die Autobahnpolizei unter der Tel.-Nr. 09302-9100 oder das Tierheim Kitzingen, Tel.-Nr. 09321-5063, entgegen.

 

Drogenkonsument auf A 3 unterwegs - Autobahnpolizei unterbindet Weiterfahrt

WÜRZBURG. In der Nacht zum Mittwoch haben Beamte der VPI Würzburg-Biebelried einen Drogenkonsumenten, der mit seinem Pkw auf der A 3 unterwegs war, vorübergehend aus dem Verkehr gezogen.

Gegen 01:30 Uhr wurden Autobahnpolizisten auf einen sehr langsam fahrenden Ford Focus aufmerksam. Sie stoppten das Fahrzeug und kontrollierten die Insassen. Bei der Befragung des 26-jährigen Fahrers räumte der junge Mann gegenüber den Ordnungshütern freimütig ein, Dauerkonsument zu sein und mehrere Joints geraucht zu haben. Ein Test zeigte auch an, dass er Cannabisprodukte genommen hatte.

Eine Blutentnahme und eine Anzeige wegen des Verdachts einer Fahrt unter Drogeneinwirkung folgten. Da der Mann keinen ständigen Wohnsitz in Deutschland hat, musste er eine Sicherheitsleistung hinterlegen und mehrere hundert Euro zahlen.

Sein fahrtüchtiger Begleiter durfte dann ans Steuer und konnte die Fahrt in Richtung Ungarn fortsetzen.

Originalmeldungen der Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.