Obernburg

Polizei rettet junge Familie nach Irrfahrt bei Obernburg

Sie wollten nur ihr Kind zum Schlafen bringen

Um den vier Wochen alten Säugling in den Schlaf zu wiegen, entschlossen sich die Eltern zu einer kurzen Spritztour, nicht mit dem Kinderwagen, sondern mit dem Auto. Allerdings, berichtet die Polizei Unterfranken auf Facebook, verloren die beiden die Orientierung und ihr Auto fuhr sich auf einem geschotterten Weg am Waldrand im Schlamm fest.

Eine per Notruf alarmierte Streife stellte vor Ort fest, dass das Fahrzeug erst am Montag abgeschleppt werden konnte. Die Beamten brachten die Familie nach Hause. Inwiefern sich die Fahrt im Polizeiauto »einschläfernd« auf das Baby auswirkte, ist nicht bekannt. nle
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.