Alzenau

Polizei Alzenau fasst Diebesbande

Rund 40 Einbrüche allein in Hörstein und Johannesberg

Nach Festnahme auf frischer Tat – Serie an Diebstahlsdelikten geklärt – Ermittlungsverfahren wegen Bandendiebstahls eingeleitet
 
ALZENAU UND JOHANNESBERG, LKR. ASCHAFFENBURG. Bereits im August hat eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Alzenau zwei mutmaßliche Fahrraddiebe auf frischer Tat festgenommen. Die Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Duo offenbar um Mitglieder einer vierköpfigen Bande handelt, die für eine Vielzahl von Diebstahlsfällen in der Region in Frage kommt. In diesem Zusammenhang wird jetzt gegen drei Männer und eine Frau wegen des Verdachts des Bandendiebstahls ermittelt.
 
Wie bereits berichtet, hatten Beamte der Alzenauer Polizei nach einem Fahrraddiebstahl in der Nacht zum 27. August im Stadtteil Hörstein zwei Tatverdächtige vorläufig festgenommen. Offenbar hatten die Männer im Alter von 20 und 24 Jahren kurz zuvor entwendete Fahrräder und Fahrradrahmen zur Abholung bereit gelegt. Es ergaben sich zudem Hinweise auf ein verdächtiges Fahrzeug, mit dem das Diebesgut wohl abtransportiert werden sollte.
 
Bei der Halterin dieses Kleintransporters handelt es sich um eine 22-Jährige aus Hessen. Dort stellten Beamte der Kripo Aschaffenburg in Zusammenarbeit mit der Hessischen Polizei bei einer Durchsuchungsaktion Ende August umfangreiches Beweismaterial sicher. Seitdem liegt der Verdacht nahe, dass die mutmaßliche Diebesbande für insgesamt knapp 40 Einbrüche und Diebstähle aus Wohnhäusern, Garagen und Gartenhäusern am Bayerischen Untermain, in Hessen und in Rheinland-Pfalz in Frage kommt.
 
Allein 22 Fälle ereigneten sich im Alzenauer Gemeindeteil Hörstein, vier weitere Taten im Johannesberger Gemeindeteil Rückersbach. Ferner dürften sichergestellte Gegenstände aus Diebstahlsdelikten aus Idstein in Hessen und Montabaur in Rheinland Pfalz stammen. Offenbar hatte es die Bande überwiegend auf hochwertige Fahrräder und Werkzeuge, aber auch auf Mobiltelefone und Bargeld abgesehen. Der Gesamtbeuteschaden kann derzeit noch nicht genau beziffert werden. Dem Sachstand nach dürfte der Wert der entwendeten Gegenstände insgesamt jedoch deutlich im fünfstelligen Eurobereich liegen.
 
Gegen insgesamt vier Tatverdächtige im Alter zwischen 20 und 24 Jahren wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Ermittlungsrichterin des Amtsgerichts Aschaffenburg hat inzwischen auf Antrag der Staatsanwaltschaft gegen die drei Männer Haftbefehl wegen schweren Bandendiebstahls erlassen. 

Polizei Unterfranken
 
 
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.