Polizei Unterfranken

Opel-Fahrer bei Unfall lebensgefährlich verletzt

Bisher steht lediglich fest, dass der Fahrer eines Pkw Opel Corsa aus bislang nicht geklärter Ursache auf dem Ast von der A7 zur A 70 ins Schleudern geriet, einen Brückpfeiler streifte, das Mittelstück an der Überleitung zur A 70 überfuhr und schließlich die Leitplanke durchbrach und auf dem Ast zur A 70 zum Stehen kam. Ob der Fahrer von der A 7 oder der B 26 a kam, kann derzeit noch nicht gesagt werden.

Der Fahrer, der allein im Pkw unterwegs war, wurde in seinem Auto eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt. Er musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden und wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Bei dem Fahrer dürfte es sich um einen 63-jährigen Mann aus Schweinfurt handeln.

Am Pkw entstand Totalschaden, zur Klärung der Unfallursache wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt eine Sachverständige hinzugezogen.

Der Ast von der A 7 zur A 70 in Fahrtrichtung Bamberg ist derzeit noch gesperrt. Die Unfallaufnahme dauert noch an.

Unfallzeugen werden dringend gebeten, sich bei der VPI Schweinfurt-Werneck unter Tel.: 09722-9444-130 zu melden.

Ungeprüfte Originalmeldung der Polizei Unterfranken.

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.