Aschaffenburg.

Ölspur auf dem Main am Floßhafen in Aschaffenburg

VPI Aschaffenburg

Die hinzugerufene Wasserschutzpolizei, sowie die Feuerwehr Aschaffenburg konnten einen rund fünf  Quadratmeter großen Ölfilm bestätigen. Hierbei handelt es sich vermutlich um eine geringe Menge Treibstoff, welche bei einer Bootsbetankung in das Wasser gelangt seien könnte. Leider war vor Ort kein Verursacher zu ermitteln. 

Zwei Gründe um die Weiterfahrt zu unterbinden

Am Sonntagnacht, gegen 0.40 Uhr, wurde ein  Opel auf der Bundesautobahn A 3 in Fahrtrichtung Passau/Linz angetroffen und durch die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach an der Anschlussstelle Hösbach einer Kontrolle unterzogen. Während der Kontrolle konnte beim Fahrer Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein daraufhin freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,36 mg/l Atemalkoholkonzentration. Auf der Dienststelle wurde ein gerichtsverwertbarer Atemalkoholtest durchgeführt, welcher den Wert bestätigte. Bei der Überprüfung des Fahrzeugs konnte zudem festgestellt werden, dass der Versicherungsschutz des Wagens seit nunmehr 1 1/2 Jahren erloschen ist. Die Kennzeichen wurden vor Ort entstempelt. Dem 35-jährigen Fahrer wurde daraufhin die Weiterfahrt unterbunden. 
Er muss nun mit einer Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige aufgrund des Alkoholverstoßes, sowie einer Strafanzeige aufgrund des Fahrens ohne Pflichtversicherung rechnen. 

Weitere Unfälle

Außerdem ereigneten sich seit Samstag auf den Autobahnen und deren Parkplätzen am Bayerischen Untermain insgesamt einfach gelagerte Verkehrsunfälle. Hierbei wurde glücklicherweise niemand verletzt, der Gesamtsachschaden liegt bei rund 2250 Euro.  Es entstanden durch die Unfälle keine relevanten Verkehrsstörungen.

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.