Biebelried, Lkr. Kitzingen

Nicht angeschnallt - Mann wird aus Dachfenster geschleudert

Schwerer Unfall auf A7

Dabei wurde er aus dem Dachfenster geschleudert. Drei weitere Insassen waren angeschnallt und wurden leicht verletzt in eine Klinik eingeliefert. Die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried übernahm die Unfallaufnahme und leitete ein Ermittlungsverfahren gegen den Fahrer ein.

Es war kurz vor Mitternacht, als der Mann aus Frankfurt mit etwa 150 km/h auf der A 7 Richtung Kassel unterwegs war. Er fuhr auf dem linken Fahrstreifen, als einer der Hinterreifen platzte. Der 24-Jährige versuchte noch gegenzulenken, geriet dabei jedoch ins Schlingern und kam von der Fahrbahn ab. Der BMW überschlug sich mehrmals im Grünstreifen, wobei der Fahrer durchs geöffnete Dachfenster geschleudert wurde und bewusstlos liegenblieb. Die anderen Insassen konnten sich leichtverletzt selbstständig aus dem Wrack befreien. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf etwa 6.000 Euro belaufen.

An dieser Stelle verweist die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried eindringlich darauf, dass der Sicherheitsgurt noch immer Lebensretter Nummer Eins ist - noch vor dem Airbag. Obwohl sich mittlerweile nahezu alle Fahrzeuginsassen anschnallen, passieren immer noch Unfälle, bei denen schwere oder tödliche Verletzungen auf den fehlenden Sicherheitsgurt zurückzuführen sind.

Pkw prallt auf A 3 gegen Fahrzeuggespann - drei Verletzte

Schlüsselfeld, Lkr. Bamberg; Auf Grund eines Fahrfehlers kollidierte am Sonntagmorgen ein Mazdafahrer auf der A 3 mit dem Anhänger eines Pkw-Gespanns. Beide Fahrzeuge schleuderten daraufhin mit voller Wucht in die Mittelleitplanke. Drei Personen wurden bei dem Unfall verletzt. Die Unfallermittlungen führt die Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried.

Kurz vor 08:00 Uhr waren die Unfallbeteiligten in Richtung Frankfurt unterwegs, als der Mazdafahrer ein Pkw-Gespann überholen wollte. Er verriss plötzlich das Lenkrad und kollidierte mit dem Anhänger. Durch den Anstoß wurde das Gespann in die Mittelleitplanke katapultiert und von dort quer über die Autobahn auf den Standstreifen geschleudert. Beide Insassen wurden leicht verletzt.

Der Mazda wurde ebenfalls in die Mittelleitplanke geschleudert und schlitterte 100 Meter an dieser entlang. Dabei wurde der Beifahrer schwer verletzt und nach notfallmedizinischer Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

 

Originalmeldungen der Verkehrspolizei Würzburg-Biebelried

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.