40-Tonner stürzt um

Nach Lastwagenunfall auf A3 - Autobahn wieder frei


Bilderserie: Ralf Hettler.

Der Unfall fand gegen 9.30 Uhr kurz vor der Kauppenbrücke statt. Der 40-Tonner kam von der Straße ab, krachte gegen die Leitplanke und stürzte um.  der 21-Jähriger Fahrer des Lastwagens blieb unverletzt.

Kurz vor 09.30 Uhr befuhr der junge Kraftfahrer einer Spedition aus Schwaben die A 3 zwischen den Anschlussstellen Weibersbrunn und Waldaschaff. Etwa 200 Meter vor der dortigen Kauppenbrücke ist ein leichtes Gefälle und der 21-jährige übersah offenbar aus Unachtsamkeit eine leichte Linksbiegung der Autobahn, fuhr geradeaus und prallte gegen die Außenleitplanke.

Sein Sattelzug mit Anhänger, der mit Holzteilen beladen war, kippte daraufhin auf die rechte Seite und blockierte den rechten Fahrstreifen und die Standspur. Der Fahrer konnte sich sofort selbst und unverletzt befreien. Bei dem Unfall wurde das Lastwagen erheblich beschädigt.

Die Polizei geht von rund 70.000 Euro Sachschaden aus. Außerdem liefen rund 500 Liter Diesel aus, weswegen auch das Wasserwirtschaftsamt verständigt wurde und vor Ort kam.

Ein Bergungsunternehmen begann etwa gegen 11.30 Uhr mit den Aufräumarbeiten. Daher wurde die  Autobahn komplett gesperrt. Die örtlichen Freiwilligen Feuerwehren aus Waldaschaff und Weibersbrunn waren  mit zahlreichen Helfern im Einsatz und unterstützen sowohl bei den Bergungsarbeiten, als auch bei der Ausleitung des Verkehrs an der Anschlussstelle Weibersbrunn.
Foto: Ralf Hettler - Bild 1 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 2 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 3 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 4 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 5 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 6 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 7 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 8 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 9 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 10 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 11 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 12 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 13 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 14 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 15 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 16 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 17 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 18 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 19 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 20 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 21 von 22
Foto: Ralf Hettler - Bild 22 von 22


Am Frühen Nachmittag begann ein Radlader das Holz aus dem Anhänger des gekippten Lsters zu verladen, damit der Sattelzug aufgerichtet werden konnte. Geschafft hatten es all die vielen Helfer dann gegen 14 Uhr. Seither, meldet die Polizei Unterfranken, ist die A3 in Richtung Frankfurt wieder frei. Der Stau - in der Hauptstoßzeit 15 Kilometer lang - löst sich langsam auf und bis zum Feierabendverkehr wird es keine Behinderungen mehr geben, wenn nicht ein neuerlichr Unfall passiert.

Polizei Unterfranken/rah/bosa/dc
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.