Polizei Aschaffenburg

Nach Körperverletzung Drogen aufgefunden

Nach Körperverletzung Drogen aufgefunden

Nach einer mitgeteilten Körperverletzung am Hauptbahnhof im Bereich des dortigen McDonalds, entfernte sich bei Eintreffen der Polizeistreife am Montag um 20 Uhr der Tatverdächtige zügigen Schrittes in Richtung Dämmer Steg. Bevor sich der 20-Jährige entfernen konnte, wurde er jedoch von den Polizisten angehalten. Angaben zur Ursache der Schlägerei mit einem 22-Jährigen und einem 19-Jährigen machte der 20-Jährige nicht. Bei seiner anschließenden Durchsuchung fanden die Beamten in seiner Jacke Betäubungsmittel. Dieses wurde sichergestellt. Ein bei dem Beschuldigten durchgeführter Atemalkoholtest ergab ein Ergebnis von 0,66 Promille. Bei der Auseinandersetzung wurden die Beteiligten leicht verletzt. Gegen den 20-Jährigen wurde Anzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung erstattet.

Fenster einer Gaststätte beschmutzt

Die Fenster einer Gaststätte in der Würzburger Straße beschmutzte ein Unbekannter am Montag in der Zeit zwischen 7 und 13 Uhr. Er beschmierte die Fensterscheiben mit Öl und brachte Graffiti auf die Fensterbänke auf. Weiterhin verklebte er das Türschloss mit Klebstoff. Die Schadenshöhe wird auf 150 Euro geschätzt.

Hinweise an die Polizei unter Telefonnummer 06021/857-2230.

Stadt Aschaffenburg

Toyota gegen Suzuki

Am Montag um 17:30 Uhr fuhr eine 21-jährige Toyota-Fahrerin im Westring auf einen verkehrsbedingt haltenden Suzuki auf. Dadurch wurde dieser auf einen davor stehenden BMW geschoben. Die Fahrzeuge waren in Richtung Obernau unterwegs. Insgesamt entstand ein Sachschaden über 2.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Renaultfahrerin übersieht haltenden Mercedes

6000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Auffahrunfalls in der Schweinheimer Straße. Am Dienstagmorgen um 08:20 Uhr fuhr ein 20-jähriger Renault-Fahrer in Richtung Schweinheim und übersah dabei eine verkehrsbedingt haltende, vorausfahrende Mercedes-Fahrerin.

Unfallflucht

Nach einem Fahrstreifenwechsel in der Weißenburger Straße kam es am Montag um 13 Uhr zu einer Unfallflucht. Der Führer eines Opel war auf dem linken Fahrstreifen stadtauswärts unterwegs und streifte beim Wechsel nach rechts einen dort fahrenden VW. Ohne anzuhalten setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Die VW-Fahrerin konnte sich jedoch das Kennzeichen notieren. Die Ermittlungen nach dem Fahrer wurden eingeleitet.
Die Schadenshöhe am VW wird auf 500 Euro geschätzt.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Ohne Fahrerlaubnis war am Montag um 23:50 Uhr ein 30-jähriger Fiat-Fahrer im Stadtgebiet unterwegs. Der Mann wurde in der Hofgartenstraße zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Es stellte sich heraus, dass seine Fahrerlaubnis bereits gerichtlich entzogen worden war. Nachdem der Fahrer drogentypische Auffälligkeiten zeigte, gab er auf Nachfrage an, dass er vor einigen Tagen Marihuana konsumiert habe. Daraufhin wurde ein Drogenvortest durchgeführt. Dieser verlief positiv. Im Anschluss an die Verkehrskontrolle wurde dem 30-Jährigen eine Blutprobe entnommen. Gegen ihn ergeht nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eine Anzeige wegen des Verdachts einer Drogenfahrt.

Drogen sichergestellt

Bei der Kontrolle eines 20-Jährigen in der Würzburger Straße stellten Beamte Marihuana sowie Rauschgiftutensilien sicher. Der am Montag gegen 17:30 Uhr kontrollierte junge Mann zeigte bei seiner Ansprache drogentypische Auffälligkeiten. Gegen ihn ergeht nun Anzeige wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln.

Gewahrsamnahme von zwei Betrunkenen

Am Montag gegen 13 Uhr wurde ein 61-jähriger, stark alkoholisierter Mann von einer Polizeistreife in der Breslauer Straße aufgegriffen. Er hielt sich orientierungslos an einer dortigen Bushaltestelle auf und saß auf der regennassen Straße. Der Mann konnte sich nicht alleine fortbewegen, geschweige denn sich artikulieren. Weiterhin war er nicht in der Lage einen Atemalkoholtest durchzuführen. Zu seinem Schutz wurde er in Gewahrsam genommen und bis zu seiner Ausnüchterung in einer Haftzelle der Polizeiinspektion Aschaffenburg untergebracht.
Ähnlich erging es einem 48-jährigen Mann, der am Montag um 14 Uhr stark alkoholisiert am Busbahnhof in Aschaffenburg aufgegriffen worden war. Auch dieser konnte seinen Weg nicht mehr alleine fortsetzen und wurde aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung zur Ausnüchterung in eine Haftzelle der Polizei Aschaffenburg verbracht.

Kreis Aschaffenburg

Pkw gegen Fahrradfahrer

Haibach. Ein 47-jähriger Fahrradfahrer wurde am Montag um 15:15 Uhr von einer 58-jährigen Suzuki-Fahrerin in der Würzburger Straße angefahren. Dieser befuhr den Sponackerweg und wollte die Kreuzung geradeaus in Richtung Zum Stadion überqueren. Die Frau befuhr die Straße Zum Stadion und wollte nach links in die Würzburger Straße in Richtung Aschaffenburg abbiegen. Hierbei übersah sie den vorfahrtsberechtigten Zweiradfahrer. Dieser wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt, nahm die Dienste des alarmierten Rettungsdienstes jedoch nicht in Anspruch.
Insgesamt entstand ein Sachschaden von geschätzten 550 Euro.

Aufgrund einer Ölspur von Fahrbahn abgekommen

Dammbach. Aufgrund einer Ölspur, die zuvor ein Unbekannter auf der Staatsstraße 2317 auf einer Länge von cirka 300 Metern verursachte, kam am Montagmorgen um 8:30 Uhr ein 20-jähriger Audi-Fahrer von der Fahrbahn ab. Er geriet auf die Gegenfahrspur und beschädigte dort ein Leitplankenfeld. Nach dem Zusammenstoß kam er auf der rechten Fahrspur zum Stillstand. Am Pkw entstand ein Totalschaden. Die Schadenshöhe ist bislang nicht bekannt. Die Feuerwehr Dammbach band vor Ort die Ölspur ab. Die zuständige Straßenmeisterei reinigte anschließend die Fahrbahn. Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt.

Vorfahrtsunfall

Haibach. In der Paul-Gerhardt-Straße kam es am Dienstagmorgen um 05:35 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein von der Paul-Gerhardt-Straße kommender 19-jähriger Ford-Fahrer, der über die Kreuzung Bessenbacher Weg in die Friedrich-Ebert-Straße einfahren wollte, übersah eine vorfahrtsberechtigte 37-jährige Opel-Fahrerin und stieß mit dieser im Kreuzungsbereich zusammen. Die Vorfahrt ist dort durch "Rechts vor Links" geregelt.
Durch den Aufprall wurde der Opel seitlich abgewiesen und stieß im weiteren Verlauf gegen einen dort befindlichen Peugeot. Anschließend blieb sie mit ihrem Fahrzeug im Gartenzaun eines angrenzenden Wohnhauses hängen und fuhr zuvor noch ein Verkehrszeichen um.
Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand verletzt. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt cirka 12.000 Euro.

Unfallflucht

Stockstadt. Beim rückwärts Ausparken prallte am Montagabend um 18:50 Uhr ein goldener Pkw, ähnlich eines Jeep, gegen die Fassade des Lidl-Marktes in der Industriestraße. Dies konnte ein Zeuge beobachten, der den Fahrer nach dem Zusammenstoß mit quietschenden Reifen von der Unfallstelle fortfahren sah. Die Schadenshöhe wird auf mindestens 100 Euro geschätzt.

Hinweise an die Polizei unter Telefonnummer 06021/857-2230.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Stockstadt. Weil eine 23-jährige Rollerfahrerin am Montag um 23:30 Uhr in der Unteren Kirchgasse augenscheinlich schneller als die für sie zugelassenen 25 km/h fuhr, wurde sie zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Die Frau gab an, dass ihr Kleinkraftrad bis zu 40 km/h schnell fahren würde. Sie selbst ist jedoch lediglich im Besitz einer Mofaprüfbescheinigung. Nach einem Geschwindigkeitstest auf dem Rollenprüfstand ergeht gegen die 23-Jährige nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Tankbetrug: Kennzeichen bekannt

Kleinostheim. Ohne zu bezahlen, entfernte sich am Sonntag um 21:10 Uhr ein bislang unbekannter BMW-Fahrer vom Gelände der Aral-Tankstelle in der Aschaffenburger Straße. Zuvor betankte er sein Fahrzeug mit 30 Euro Diesel. Das Kennzeichen des Tankbetrügers ist bekannt. Die Ermittlungen nach dem Fahrer wurden eingeleitet.

Kellerfenster eingetreten

Haibach. Ein mit einem Metallgitter geschütztes Kellerfenster trat in der Zeit von Sonntag, 00:00 Uhr, bis Dienstag, 09 Uhr, ein Unbekannter ein. Dabei wurde das Fensterglas zerstört und das Metallgitter beschädigt. Die Schadenshöhe wird auf 200 Euro geschätzt.
Aufgrund der kleinen Größe des Kellerfensters eines Einfamilienhauses in der Schollstraße wird nicht von einem Einbruchsversuch ausgegangen.

Hinweise an die Polizei unter der Telefonnummer: 060217857-2230.

Kapelle beschädigt - Täter gesucht

v Unbekannte zerstörten zwei Fenster der Vereinskapelle Edelweiß-Club Goldbach e.V. in der Unterafferbacher Straße. Weiterhin schlugen sie jeweils ein Loch in die Außen- und Innenwand des Kapellchens. Möglicherweise wurde als Tatmittel ein Hammer oder Pickel verwendet.

Hinweise an die Polizei unter der Telefonnummer: 060217857-2230.


Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Aschaffenburg

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.