Polizei Unterfranken

Nach Brand eines Sattelzuges

Foto: Feuerwehr Wertheim - Bild 1 von 3
Foto: Feuerwehr Wertheim - Bild 2 von 3
Foto: Feuerwehr Wertheim - Bild 3 von 3
HELMSTADT, LKR. WÜRZBURG. Schneller als erwartet konnte die Sperrung der A 3 in Richtung Würzburg nach dem Brand eines Sattelzuges wieder aufgehoben werden. Seit kurz nach 10 Uhr rollt der Verkehr wieder. Der Stau in Richtung Würzburg beträgt jedoch immer noch 15 Kilometer.

Auf die zunächst geplanten Reparaturarbeiten an der durch die starke Hitzeentwicklung beschädigten Fahrbahndecke konnte verzichtet werden. Allerdings wurde im Bereich des Brandortes zwischen den Anschlussstellen Wertheim/Lengfurt und Helmstadt/Uettingen eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 60 km/h eingerichtet.

Am Freitag gegen 22.50 Uhr war der Sattelzug wegen eines technischen Defekts liegen geblieben und später in Brand geraten. Der Unglücksort liegt im Bereich einer Autobahnbaustelle, in welchem alle vier Fahrstreifen in einem sogenannten 4/0 Verkehr auf einer Fahrbahnseite ohne Standstreifen abgewickelt werden. Deshalb musste für die Brandbekämpfungsmaßnahmen die komplette Autobahn zwischen den Anschlussstellen Wertheim/Lengfurt und Helmstadt/Uettingen gesperrt werden. Der entstandene Schaden wird auf 100.000 Euro geschätzt. Es wurde niemand verletzt.

Ungeprüfte Originalmeldung des PP Unterfrankens

 
Bericht der Polizei Unterfranken, Karl-Heinz Schmitt
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.