Wertheim

Nach Auseinandersetzung in Asylunterkunft - Drei Verdächtige in U-Haft

Polizei Wertheim

Die wenige Tage danach zur Aufklärung des Sachverhalts eingerichtete spezielle Ermittlungsgruppe aus Beamten der Schutz- und Kriminalpolizei ermittelte von Anfang an mit Hochdruck.


Zwischenzeitlich ist es gelungen, den Ablauf der einzelnen Auseinandersetzungen weitgehend zu rekonstruieren. Demnach kam es zunächst zu Streitigkeiten zwischen einem Securitymitarbeiter und zwei Flüchtlingen. Im weiteren Verlauf kam es auch zu körperlichen Auseinandersetzungen zwischen Gruppen iranischer und afghanischer Flüchtlinge. Dabei wurden auch Einrichtungsgegenstände aus einem Zimmer auf Personen vor dem Gebäude geworfen.

Ein 18-jähriger Afghane erlitt so schwere Verletzungen, dass seine Sehfähigkeit auf einem Auge auf Dauer erheblich eingeschränkt bleiben wird. Gegen drei der mutmaßlichen Täter im Alter zwischen 24, 26 und 39 Jahren erließ der Haftrichter beim Amtsgericht Tauberbischofsheim auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mosbach Haftbefehle. Sie wurden Ende Januar in der Wertheimer Erstaufnahmeeinrichtung festgenommen und in verschiedene Haftanstalten eingeliefert. Weitere 8 Flüchtlinge erlitten leichte bis schwere Verletzungen. Die Beschuldigten gelten bis zu einer etwaigen Verurteilung durch ein Gericht als unschuldig. Polizei

 

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.