Musikorchester auf Europatournee - Generalpause für die Fahrer

Buskontrollen auf der Autobahn

Buskontrollen auf der Autobahn/Musikorchester auf Europatournee legt Zwangspause ein-Busfahrer müssen im Hotel ausschlafen

Darmstadt (ots) - Eine Zwangspause in Darmstadt musste am vergangenen Donnerstag (11.02.) ein Musikorchester aus Osteuropa im Rahmen seiner Europatournee einlegen. Durch Beamte des Verkehrsdienstes des Polizeipräsidiums Südhessen wurde der Reisebus der Musiker auf der Autobahn kontrolliert.

Die beiden Fahrer, die das Orchester seit 20 Tagen durch Europa chauffierten, durften die Fahrt danach nicht fortsetzen, weil sie ihre erforderliche Wochenruhezeit nicht eingehalten hatten. Sie mussten für 45 Stunden in einem Darmstädter Hotel einchecken und die Ruhezeit in Anspruch nehmen.

Die Musiker mussten anschließend ausharren, bis sie mit einem kurzerhand organisierten Ersatzbus die Weiterfahrt für die hoffentlich erfolgreiche Europatournee fortsetzen konnten.

Insgesamt kontrollierten die Ordnungshüter im Zuge der ganztägigen Buskontrolle acht Fahrzeuge. Sieben davon wurden beanstandet, lediglich ein Bus wies keine Mängel auf. Die Polizei erstattete Anzeigen wegen Verstößen gegen die Sozialvorschriften.

Beispielsweise hatten Fahrer, wie die Chauffeure der Musiker, Ruhezeiten nicht eingehalten, Lenkzeiten überschritten, waren ohne Fahrerkarte gefahren oder es fehlten entsprechend vorgeschriebene behördliche Genehmigungen für die Busreisen. Dreimal wurde von Busfahrern die Geschwindigkeit überschritten. Viermal mussten ausländische Fahrer das ausstehende Bußgeld, insgesamt rund 1000 Euro, gleich vor Ort bezahlen.


Originalmeldungen der Polizei Südhessen
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.