Kreis Würzburg

Motorradfahrer prallt bei Regen gegen Leitplanke und stirbt


Audiobeitrag der Polizei Unterfranken: Karl-Heinz-Schmitt

Die Serie schwerer Verkehrsunfälle in Unterfranken mit Beteiligung von Motorradfahrern hat sich am Donnerstagmorgen fortgesetzt. Nachdem bereits zwei Kradfahrer und ein Sozius bei zwei Unfällen am Mittwochabend in den Landkreisen Aschaffenburg und Würzburg lebensgefährlich bzw. schwer verletzt wurden (wir berichteten), ist nun auf der Bundesstraße 27 ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. Der Mann war bei starkem Regen gestürzt und gegen die Leitplanke geprallt.

Bei dem getöteten Motorradfahrer handelt es sich um einen 26-Jährigen aus Würzburg. Nach Zeugenaussagen hatte der Kradfahrer, der in Richtung Würzburg unterwegs war, gegen 07.45 Uhr bei Platzregen mehrere Fahrzeuge überholt. Dabei ist er dann zwischen der Staustufe und der ersten Abfahrt Veitshöchheim ohne Fremdeinwirkung gestürzt. Der Mann erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er trotz schneller medizinischer Versorgung noch am Unfallort verstarb. Die Rettungsleitstelle hatte auch einen Hubschrauber an die Unfallstelle beordert. Auch ein Notfallseelsorger ist im Einsatz.

Nach Abschluss der Unfallaufnahme wurde die Vollsperrung der Bundesstraße 27 kurz nach 10.00 Uhr wieder aufgehoben.

Ungeprüfte Originalmeldung der Polizei Unterfranken
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.