Polizei Unterfranken

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Zellingen/Landkreis Main-Spessart Am Samstagabend gegen 20 Uhr kam es auf der ST 2300 zwischen Erlabrunn und Zellingen zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Kradfahrer schwer verletzt worden ist. Der Mann erlitt mehrere Knochenbrüche. Lebensgefahr besteht nicht.

Nach ersten Erkenntnissen der Karstädter Polizei war der 47-jährige Motorradfahrer mit seiner Yamaha von Erlabrunn kommend in Fahrtrichtung Zellingen unterwegs und war gerade dabei, einen in gleicher Richtung fahrenden Pkw, Marke Renault, zu überholen. Just in diesem Moment bog ein Pkw-Fahrer mit seinem VW Passat aus einem Feldweg auf die ST 2300 ab und wollte in Richtung Erlabrunn weiterfahren. Dabei übersah er offensichtlich den überholenden Kradfahrer und es kam zu einem seitlichen Kontakt zwischen der Pkw-Front und dem überholenden Motorrad, welches umstürzte und quer über die Fahrbahn schlitterte.

Der Kradfahrer wurde mit diversen Frakturen in die Uni-Klinik Würzburg eingeliefert, Lebensgefahr besteht Gott sei Dank nicht. Der 20–jährige Fahrer des Passart wurde nicht verletzt. Beide Fahrer wohnen im Landkreis Main-Spessart.

Am Motorrad und dem Pkw des Unfallverursachers entstand relativ geringer Schaden; der Gesamtschaden dürfte sich auf etwa 3000.-- € belaufen. Die ST2300 war bis 20.40 Uhr total gesperrt, es wurde örtlich umgeleitet.

Ungeprüfte Originalmeldung der Polizei Unterfranken.

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.