Mömbris-Reichenbach

Mömbris: Einmündungsbereich spiegelglatt - 33-Jähriger mit Hubschrauber in Klinik

Polizei Alzenau

 

Und dann noch über die Kreuzung hinaus  und prallte in die gegenüber stehende Leitplanke, wodurch der Pkw auf die rechte Seite kippte. Hierdurch erlitt der 39jährige Verletzungen im Lendenwirbelbereich und wurde von einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik nach Frankfurt geflogen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 6.500 Euro.



Zu schnell bei Nässe - im Graben gelandet
 
Kleinkahl-Edelbach, Lkrs. Aschaffenburg. Am Samstagfrüh gegen 07.00 Uhr befuhr ein 23jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Audi die Kreisstraße AB 20 von Heinrichsthal kommend in Richtung Edelbach. Aufgrund nichtangepasster Geschwindigkeit verlor er auf der nassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab und letztendlich im Graben zum Stehen. Hierdurch erlitt er leichte Verletzungen, die im Krankenhaus behandelt werden mussten. An seinem Audi entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. 
 
 

 
 
Beim Wenden Mauer erst an- und dann weggefahren
 
Alzenau-Kälberau, Lkrs. Aschaffenburg. Am frühen Samstagnachmittag gegen 13.40 Uhr wollte eine 33jährige VW-Fahrerin mit ihrem Golf in der Bahnhofstraße wenden, wobei sie mit ihrer Fahrzeugfront gegen einen Gartenmauer stieß. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden von ca. 1.000 Euro zu kümmern, setzte sie ihre Fahrt zunächst fort, konnte jedoch im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung noch im Nahbereich angetroffen werden. Sie erwartet nun eine Strafanzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. 
 
 
Geparkten Pkw angefahren und abgehauen
 
Alzenau-Wasserlos, Lkrs. Aschaffenburg. Am Samstagnachmittag in der Zeit von 14.50 Uhr bis 16.00 Uhr wurde ein in der Hahnenkammstraße geparkter weißer Hyundai Tucson von einem anderen Fahrzeug auf der linken Seite beschädigt. Dessen Fahrer, welcher der Spurenlage nach von einem gegenüber befindlichen Parkplatz rückwärts ausgeparkt haben dürfte, fuhr weiter, ohne sich um den von ihm angerichteten Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro zu kümmern.
 
Wer hierzu sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Alzenau in Verbindung zu setzen (Tel. 06023/944-0). 

Originalmeldung der Polizei Alzenau
 
 
 
 
 
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.