Aschaffenburg

Mit 0,30 mg/l am Steuer - 500 Euro Bußgeld und ein Monat Lappen weg

Polizei Aschaffenburg

Stadt Aschaffenburg

Der Fahrer eines Renault fiel hierbei durch deutlichen Alkoholgeruch auf. Die durchgeführten Atemalkoholtests vor Ort und auf der Dienststelle ergaben einen Wert von 0,30 mg/l. Auf den Renaultfahrer kommen eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige mit einem Bußgeld von mindestens 500 EUR sowie ein mindestens einmonatiges Fahrverbot zu.

 

Unfallflucht in Obernau

 

Zwischen Freitagnachmittag 16:00 Uhr und Samstagfrüh 07:30 Uhr, kam es in der Sulzbacher Straße 54 zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug stieß hierbei gegen einen ordnungsgemäß geparkten VW Crafter. Der Unfallverursacher entfernte sich im Anschluss unerlaubt vom Unfallort. An dem VW entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 5000 EUR. 

 

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

 

Der Fahrer eines weißen Audi parkte sein Fahrzeug am Mittwochabend gegen 19:00 Uhr ordnungsgemäß in der Nelseestraße. Als der Fahrer am Samstagmorgen gegen 08:00 Uhr zu seinem Audi zurückkehrte, stellt er eine Beschädigung an der rechten vorderen Seite fest. Ein bis dato unbekannter Verursacher stieß vermutlich beim Ausparken gegen den Audi des Geschädigten und entfernte sich im Anschluss unerlaubt von der Unfallstelle. Der Sachschaden an dem Audi beziffert sich auf etwa 500 EUR.

 

Pkw mutwillig beschädigt

 

Auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Würzburger Straße kam es am Samstagnachmittag zu einer Sachbeschädigung an einem Pkw. Der Fahrer eines Audi Q5 stellte sein Fahrzeug auf dem Parkplatz ab. Nachdem er sich von seinem Fahrzeug einige Meter entfernt hatte, konnte er beobachten, wie unmittelbar neben seinem Pkw ein gelb/ roter Mitsubishi einparkte. Dessen Fahrerin stieg aus und zerkratze offenbar absichtlich die Beifahrertür des Q5. Anschließend entfernte sich die Mitsubishifahrerin mit ihrem Fahrzeug. An dem Audi entstand ein Sachschaden von etwa 500 EUR.  

 

Sachbeschädigung an der Aschaffenburger Berufsschule

 

In der Seidelstraße kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag zu einer Sachbeschädigung auf dem Gelände der Berufsschule. Bislang unbekannte Täter verunreinigten den Schulhof und beschädigten zudem ein dort aufgestelltes Klappschild. Der hierbei entstandene Sachschaden beziffert sich auf etwa 200 EUR.

 

Kreis Aschaffenburg

 

 

Alkoholisiert am Steuer

 

Großostheim, OT Ringheim, Lkrs. Aschaffenburg - Eine Streife der operativen Ergänzungsdienste Aschaffenburg führte am frühen Sonntagmorgen eine Verkehrskontrolle in Ringheim durch. Gegen 00:20 Uhr stellten die Beamten auf der Staatsstraße 3115 bei dem Fahrer eines Renault Megane Alkoholgeruch fest. Ein erster Schnelltest vor Ort erhärtete den Verdacht einer Trunkenheitsfahrt. Der gerichtsverwertbare Atemalkoholtest auf der Dienststelle ergab letztlich einen Wert von 0,29 mg/l. Als Konsequenzen folgen eine Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeige mit einem Bußgeld von mindestens 500 EUR sowie ein mindestens einmonatiges Fahrverbot.

 

Unfallflucht in Großostheim

 

Großostheim, Lkrs. Aschaffenburg - In der Straße „Am Wildgraben“ kam es am Samstagabend zu einer Verkehrsunfallflucht. Die Fahrerin eines Opel Adam parkte ihr Fahrzeug ordnungsgemäß gegen 20:15 Uhr am Fahrbahnrand. Gegen 21:05 Uhr konnten mehrere Zeugen beobachten, wie ein schwarzer VW Passat rückwärts gegen den geparkten Opel Adam fuhr. Anstatt sich um seine gesetzlichen Pflichten zu kümmern, entfernte sich der VW unerlaubt vom Unfallort. An dem Opel der Geschädigten entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2000 EUR.

 

 

Diebstähle in Großostheim

 

Großostheim, Lkrs. Aschaffenburg - In Großostheim kam es im Zeitraum von Freitagabend bis Samstagmittag zu zwei Diebstählen.

 

In der Eginhardstraße wurde von einem VW Tiguan das hintere, amtliche Kennzeichen entwendet. Der Tatzeitraum kann auf Freitagabend, 18:00 Uhr und Samstagmittag, 12:00 Uhr, eingegrenzt werden. Schaden etwa 50 EUR.

 

In der Ostendstraße wurde zwischen Samstagfrüh und Samstagmorgen ein Kraftrad Yamaha entwendet. Der Eigentümer kam gegen 04:00 Uhr nach Hause und fand sein Leichtkraftrad noch unversehrt vor seinem Wohnanwesen vor. Gegen 10:45 Uhr wurde der Besitzer von einem Zeugen darüber informiert, dass sein Krad in einer Hecke an der Einmündung Wendelin-Veit-Straße und Am Bahnhof liege. Ein bis dato noch unbekannter Täter hatte zunächst versucht das Fahrzeug kurzzuschließen. Nachdem sich das Leichtkraftrad nicht starten ließ, schob es der oder die Täter dann von der Ostendstraße zum späteren Fundort.

mkl/Polizei Aschaffenburg

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.