Großostheim-Ringheim

Millionenschaden: Feuer zerstört Hangar und Flieger auf Ringheimer Flugplatz

Ursache unklar


Bilderserie von den Löscharbeiten: Ralf Hettler

Thomas Wechs, Vorsitzender des Flugsportclubs, der den Flugplatz Aschaffenburg-Großostheim betreibt, kann das ganze Ausmaß noch nicht einschätzen. Nur so viel kann er sagen: »Glücklicherweise wurde niemand verletzt.«

Als der Brand gegen 16 Uhr entdeckt wurde, begann das Personal mit dem flugplatzeigenen Fahrzeug zu löschen, wenig später stießen die Feuerwehren aus Aschaffenburg, Großostheim und Wenigumstadt mit mehr als 50 Aktiven und zehn Fahrzeugen dazu.

Nach ersten Erkenntnissen brach der Brand an einem Ultraleichtflugzeug aus. Während die einen das Feuer löschten, schoben andere Einsatzkräfte mehrere Flugzeuge aus dem Hangar, um weitere Schäden zu verhindern. Gegen 16.40 Uhr meldeten die Helfer »Feuer aus«. Kriminalbeamte nahmen unmittelbar darauf die Ermittlungen auf. Noch sei völlig unklar, warum das Feuer in dem Hangar ausbrach, so die Polizei. Auch die endgültige Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Eine gute Nachricht für alle Flieger hatte Thomas Wechs jedoch schon am Freitagabend: »Der Flugplatzbetrieb läuft schon wieder«.

Foto: Ralf Hettler - Bild 1 von 20
Foto: Ralf Hettler - Bild 2 von 20
Foto: Ralf Hettler - Bild 3 von 20
Foto: Ralf Hettler - Bild 4 von 20
Foto: Ralf Hettler - Bild 5 von 20
Foto: Ralf Hettler - Bild 6 von 20
Foto: Ralf Hettler - Bild 7 von 20
Foto: Ralf Hettler - Bild 8 von 20
Foto: Ralf Hettler - Bild 9 von 20
Foto: Ralf Hettler - Bild 10 von 20
Foto: Ralf Hettler - Bild 11 von 20
Foto: Ralf Hettler - Bild 12 von 20
Foto: Ralf Hettler - Bild 13 von 20
Foto: Ralf Hettler - Bild 14 von 20
Foto: Ralf Hettler - Bild 15 von 20
Foto: Ralf Hettler - Bild 16 von 20
Foto: Ralf Hettler - Bild 17 von 20
Foto: Ralf Hettler - Bild 18 von 20
Foto: Ralf Hettler - Bild 19 von 20
Foto: Ralf Hettler - Bild 20 von 20

Katrin Filthaus

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.