Aschaffenburg

Mehrere Fahrten unter Drogeneinfluss beendet

Polizei Aschaffenburg

Zudem konnte im Fahrzeuginneren eine geringe Menge Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden.

Noch am selben Tag wurde in den Abendstunden in der Platanenallee ein Mercedes kontrolliert. Auch hier wurde im Rahmen der Kontrolle der Verdacht erhärtet, dass der 31-jährige Fahrer unter dem Einfluss von Drogen stand. Ihm wurde ebenfalls Blut entnommen.

Am Samstagmorgen fiel in der Würzburger Straße ein VW aufgrund seines unvorhersehbaren Fahrverhaltens auf. Im Anschluss an die Kontrolle in der Spessartstraße wurde aufgrund seines auffälligen Verhaltens, welches vermutlich auf den Konsum von Betäubungsmittel zurückzuführen ist, bei dem 44-jährigen Fahrer eine Blutentnahme durchgeführt.

Alle Fahrer durften ihre Fahrt nicht weiter fortsetzen. Die Fahrer erwarten nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und den Fahrer aus dem Aspenweg eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Aufgrund nasser Fahrbahn Verkehrsschild an Kreisverkehr verbogen

Am Freitagnachmittag wurde auf dem Nordring durch eine 45-jährige Opel-Fahrerin beim Verlassen des Kreisverkehrs in die Linkstraße Ost ein Verkehrsschild beschädigt. Hierzu kam es, da sie aufgrund nasser Fahrbahn und nicht angepasster Geschwindigkeit nach links auf die Verkehrsinsel abkam. Sie wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf einen hohen dreistelligen Wert.

Drogenaufgriff in der Wermbachstraße

Am Freitagabend wurden in der Wermbachstraße ein 16-Jähriger und ein 18-Jähriger von einem Mitarbeiter des Ordnungsamts beim Drehen eines Joints angetroffen. Einer der Täter flüchtet und versuchte dabei noch eine geringe Menge Haschisch verschwinden zu lassen. Der andere Beschuldigte blieb vor Ort und händigte eine geringe Menge Marihuana aus. Die Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Der flüchtige Täter kehrte freiwillig zu seinem Freund zurück und stellte sich den Konsequenzen. Die Jugendlichen erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Fahrer nach Unfall im Kreisverkehr gesucht

Stockstadt. Am Freitagabend um 19:10 Uhr fuhr ein Pkw, Chevrolet, von der Schwarzwaldstraße in den Kreisverkehr der Obernburger Straße und verließ diesen nach rechts in Richtung Hauptstraße. Hierbei kollidierte der Pkw mit langsamer Geschwindigkeit gegen ein dortiges Verkehrsschild. Das Fahrzeug müsste eine Beschädigung an der Frontstoßstange linkseitig und an der rechten unteren Fahrzeugseite aufweisen. Die Polizei ermittelt wegen Fahrerflucht.
Zeugen, die zum o.g. Sachverhalt Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.

Unfallflucht im Morgenweg

Bessenbach. In einem Zeitraum von Freitagmorgen gegen ca. 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr wurde der geparkte Pkw, Ford, im Morgenweg durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der geparkte Pkw wurde an der Stoßstange vorne links beschädigt. Dieser Schaden entstand durch ein Fahrzeug, welches im Vorbeifahren den Ford gestreift hat. Das gesuchte Fahrzeug müsste einen Schaden an der rechten Seite aufweisen. Der Sachschaden beläuft sich auf einen niedrigen vierstelligen Betrag.

Zeugen, die zum o.g. Sachverhalt Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.

Fahrraddieb gesucht

Großostheim. Im Laufe der Nacht vom 30.11. auf den 01.12. wurde in der Stockstädter Straße im Hof ein Damenrad der Marke Bulls entwendet. Der Geschädigte stellte, nachdem er sein Fahrrad am Nachmittag im Hof abgestellt hatte, am nächsten Morgen gegen 10:00 Uhr fest, dass sein Fahrrad entwendet wurde. Der Sachwert liegt im mittleren dreistelligen Bereich. Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahl.

Zeugen, die zum o.g. Sachverhalt Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.

Nach Körperverletzung in Mespelbrunn Zeugen gesucht

Mespelbrunn. Am Freitagabend befand sich der Geschädigte vor dem Rewe-Markt in der Hauptstraße. Der 50-jährige Mann geriet vor dem Supermarkt aufgrund seines Verhaltens in Streit mit anderen Kunden. Noch vor Eintreffen der Streifenbesatzung wurde er von einem unbekannten männlichen Täter, der auch Kunde in dem Markt war, mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Geschädigte erlitt eine Platzwunde. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung.

Zeugen, die zum o.g. Sachverhalt oder dem Täter Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.
Zeugen nach Farbschmiererei an Einfamilienhaus gesucht

Goldbach. In der Nacht von Donnerstag, den 05.12.2019, auf Freitag wurde durch mindestens eine unbekannte Person in der Schlesienstraße ein Einfamilienhaus mit roter und weißer Farbe beschmiert. Der unbekannte Täter warf mit Farbe gefüllte Behälter an die Hauswand, welche diese Verunstaltungen verursachten. Der Sachschaden liegt im mittleren dreistelligen Bereich. Die Polizei ermittelt nun wegen Sachbeschädigung.

Zeugen, die zum o.g. Sachverhalt oder dem Täter Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.

Zerstochener Reife in Großostheim

Großostheim. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde am Birkenhain der vordere und hintere linke Reifen des Pkw zerstochen. Der VW war ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkt. Der Sachschaden liegt im niedrigen dreistelligen Bereich.

Zeugen, die zum o.g. Sachverhalt Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.