Polizei Obernburg

Leichtkraftradfahrer schwer verletzt

Leichtkraftradfahrer schwer verletzt

Klingenberg Ein Rentner, der am Dienstagvormittag, gegen 10:25 Uhr auf der B 469, zwischen Laudenbach und Trennfurt, unterwegs war, ist bei einem Unfall schwer verletzt worden. Der Laudenbacher war mit seinem Krad auf der rechten Fahrbahn unterwegs und fuhr in die dortige Baustelle, wo gerade Fräsarbeiten durchgeführt werden, ein. Durch Warnhinweiszeichen und Geschwindigkeitsreduzierung war auf die Gefahrenstelle hingewiesen worden.

Der Rentner hatte dies jedoch scheinbar übersehen und geriet etwas zu weit nach rechts in den abgefrästen Fahrbahnteil. Als er wieder auf die normale Fahrbahn wechseln wollte, blieb er an der Fräskante hängen und verlor das Gleichgewicht. Danach stürzte er links auf die Fahrbahn und verletzte sich hierbei erheblich. Auf Grund der schweren Verletzungen wurde der Rentner von einem Hubschrauber ins Aschaffenburger Klinikum geflogen.

Die Helfer der Feuerwehren Klingenberg, leiteten während der Unfallaufnahme den Verkehr um.

Während der gesamten Unfallaufnahme kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, da die B 469 teilweise gesperrt werden musste. Weiterhin entstand bei dem Unfall an dem beteiligten Leichtkraftrad Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro. Dieses wurde von einem Abschleppdienst geborgen.

Spritztour unter Drogeneinfluss

Sulzbach Vermutlich unter Drogeneinfluss ist ein 18jähriger Sulzbacher am Dienstagabend, gegen 23:45 Uhr, in Sulzbach, in der Friedhofstraße unterwegs gewesen. Der junge Mann war einer Streife aufgefallen, da er mit einem Krad unterwegs war und keinen Helm getragen hatte.
Bei der Überprüfung des jungen Mannes stellte sich heraus, dass dieser nicht im Besitz der nötigen Fahrerlaubnis ist. Weiterhin zeigte er starke körperliche Ausfallerscheinungen und räumte auf Vorhalt schließlich ein, kurz zuvor einen Joint geraucht zu haben. Hierauf wurde die Weiterfahrt des jungen Mannes unterbunden und eine Blutentnahme wegen des Verdachts des Fahrens unter Drogeneinfluss angeordnet.

Kindersitz entwendet

Mömlingen Ein noch Unbekannter hat aus einem Hofraum in Mömlingen einen Schlaf- und Tragekorb „Maxi-Cosi“ sowie einen Kindersitz für ein Kinderwagensystem entwendet. Die beiden Gegenstände waren von den Besitzern in der Bahnhofstraße im Hofraum abgelegt worden, da sie im Rahmen eines Umzuges verräumt werden sollten. Die günstige Gelegenheit nutzte der noch unbekannte Dieb und lud die Gegenstände im Wert von ca. 100,-- € ein.
Möglicherweise ist er auch davon ausgegangen, dass es sich um bereitgestellten Sperrmüll handelt. In diesem Fall wird der noch Unbekannte gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Obernburg zu melden.

Für Hinweise zu den geschilderten Sachverhalten steht die Polizeiinspektion Obernburg unter der Telefonnummer 06022/629-0 zur Verfügung.

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Obernburg

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.