Aufräumarbeiten bis zum Nachmittag

Lastwagenunfall bei Rohrbrunn - Brummifahrer schwer verletzt

Am sogenannten Marktheidenfelder Berg war er aus bislang unklaren Gründen gegen das Heck eines vorausfahrenden Sattelzuges geprallt. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten werden sich noch bis in den frühen Nachmittag hinziehen.

Gegen 09.30 Uhr fuhren die beiden Lastwagen zwischen den Anschlussstellen Marktheidenfeld und Rohrbrunn in Fahrtrichtung Frankfurt die Steigung am Kohlsberg hinauf. Aus bislang unklarer Ursache prallte dann der 29-jährige Slowene mit seinem Lastwagen mit Anhänger gegen das Heck eines vorausfahrenden rumänischen Sattelzuges. Das Führerhaus des Slowenen wurde erheblich eingedrückt. Der Schwerverletzte konnte sich dennoch selbst befreien und wurde nach Erstversorgung vor Ort in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt.

Im Zuge der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten war die A3 in Fahrtrichtung Frankfurt kurzzeitig komplett gesperrt. Die Bergung des slowenischen Lasters, der cirka neun Tonnen Autoteile geladen hat und des rumänischen Lkw mit gut fünf Tonnen Kartonagen, wird sich noch bis in die frühen Nachmittagsstunden hinziehen. Der linke Fahrstreifen ist zwischenzeitlich wieder frei befahrbar. Neben dem Abschleppen der Unfallfahrzeuge, ist derzeit insbesondere die Feuerwehr mit dem Abbinden ausgelaufener Betriebsstoffe beschäftigt. Der insgesamt entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere Zehntausend Euro.

Polizei Unterfranken

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.