Weibersbrunn

Laster-Unfall auf A3 bei Weibersbrunn

Aufwendige Bergungsarbeiten

Kurz nach der Anschlussstelle Weibersbrunn kam der Mann, vermutlich aus einer Unaufmerksamkeit, nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr durch eine Lücke in der Leitplanke in einen Grünstreifen und kam schließlich nach etwa 100 Metern hinter der Leitplanke zum stehen. Der Fahrer blieb dabei unverletzt. Auch der Sachschaden hält sich mit rund 10 000 Euro in Grenzen. Aufwendig gestalten sich die Bergungsarbeiten, hierzu musste schweres Gerät und ein Autokran anrücken. Mittels des Krans wurde der Anhänger auf die Straße gehoben, anschließend konnte die Zugmaschine rückwärts aus der Zwangslage herausgezogen werden. Während der Bergungsarbeiten musste kurzzeitig voll gesperrt werden, ansonsten konnte der Verkehr auf der linken und mittleren Fahrspur vorbeifließen.

Foto: Ralf Hettler - Bild 1 von 16
Foto: Ralf Hettler - Bild 2 von 16
Foto: Ralf Hettler - Bild 3 von 16
Foto: Ralf Hettler - Bild 4 von 16
Foto: Ralf Hettler - Bild 5 von 16
Foto: Ralf Hettler - Bild 6 von 16
Foto: Ralf Hettler - Bild 7 von 16
Foto: Ralf Hettler - Bild 8 von 16
Foto: Ralf Hettler - Bild 9 von 16
Foto: Ralf Hettler - Bild 10 von 16
Foto: Ralf Hettler - Bild 11 von 16
Foto: Ralf Hettler - Bild 12 von 16
Foto: Ralf Hettler - Bild 13 von 16
Foto: Ralf Hettler - Bild 14 von 16
Foto: Ralf Hettler - Bild 15 von 16
Foto: Ralf Hettler - Bild 16 von 16
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.