Polizei Aschaffenburg

Ladendieb leitet Widerstand gegen Polizeibeamte

Stadt Aschaffenburg

Auffahrunfall mit vier Beteiligten

Am Montag um 14:45 Uhr befuhr ein Honda-Fahrer die Darmstädter Straße stadteinwärts. Ihm folgten drei weitere Fahrzeugführer. Aufgrund der Verkehrssituation musste der 52-Jährige seinen Honda anhalten. Dies bemerkte die letzte in der Fahrzeugreihe befindliche 46-jährige Mercedes-Fahrerin zu spät und fuhr in der Folge auf das Heck eines vorausfahrenden Opel auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Opel auf einen vorausfahrenden BMW geschoben und dieser auf das Heck des Honda. Bei dem Auffahrunfall mit vier Beteiligten wurde nach ersten Erkenntnissen niemand verletzt. Die Schadenshöhe wird mit 12.500 Euro beziffert.


Ladendieb leitet Widerstand gegen Polizeibeamte

Weil er nach eigenen Angaben Hunger hatte, entwendete ein 34-Jähriger am Montag gegen 15 Uhr Nahrungsmittel im Wert von fünf Euro aus einem Verbrauchermarkt in der Lange Straße. Nachdem der Mann durch die Verantwortlichen auf den Ladendiebstahl angesprochen wurde, ward dieser sehr aufgebracht. In der Folge wurde die Polizei informiert. Der Ladendieb verhielt sich aggressiv und machte zudem wirre Angaben. Nachdem er immer lauter wurde, schrie er schließlich herum und griff einen Polizeibeamten an. Die Polizisten konnten ihn zu Boden bringen und festhalten. Erst mit Hilfe weiterer Kollegen konnten dem aufgebrachten Mann Handfesseln angelegt werden. Da er weiterhin mit seinen Füßen gegen die Beamten trat, wurden auch seine Beine gefesselt. Währenddessen beleidigte er die Beamten mehrfach. Aufgrund der Tatsache, dass der verwirrt erscheinende 34-Jährige Drohungen gegen seine Unversehrtheit und die anderer Personen aussprach, wurde der psychisch Auffällige in ein Krankenhaus gebracht.
Gegen den Mann, der leicht alkoholisiert war, wird nun wegen Ladendiebstahls, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung ermittelt.

Hilflose Person in Besitz von Betäubungsmitteln

Zur Unterstützung bei der Versorgung eines augenscheinlich alkoholisierten Mannes in der Innenstadt, forderten am Dienstagmorgen um 00:40 Uhr Rettungskräfte eine Polizeistreife an.
Aus Gründen der Gefahrenabwehr brachten die Beamten den 31-Jährigen schließlich zu seiner Wohnanschrift. Nachdem die Beamten den Mann in seine Wohnung gebracht hatten, fanden sie in dieser Marihuana vor.
In der Folge stellten die Polizisten das Betäubungsmittel sicher. Gegen den 31-Jährigen wird nun wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln ermittelt.


Kreis Aschaffenburg


Unfallflucht

Mainaschaff. Ein Mann wurde am Montag um 12:30 Uhr Zeuge einer Verkehrsunfallflucht in der Hauptstraße. Demnach fuhr ein Lkw-Fahrer an einem auf dem Parkstreifen neben der Fahrbahn geparkten silberfarbenen Audi A 4 vorbei und beschädigte die Fahrzeugseite des geparkten Pkw. Die Beschädigung geschah vermutlich durch das Ausschlagen der Heckflügeltüren des Lkw, die beim Vorbeifahren den Audi streiften. Der Zeuge konnte sich das Kennzeichen des Lkw-Fahrers notieren, der ohne anzuhalten seine Fahrt fortsetzte.
Der Unfallflüchtige konnte ermittelt werden. Es handelt sich hier um einen 65-Jährigen, gegen den nun wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt wird.
Die Schadenshöhe wird mit cirka 2.000 Euro beziffert.


Auf der Straße schlafenden Alkoholisierten bestohlen

Kleinostheim. Am Montagmorgen um 4 Uhr wurde ein 18-Jähriger betrunken am Straßenrand der Marienstraße von einer Polizeistreife schlafend angetroffen. Als die Beamten ihn nach seinem Ausweis fragten, stellte der Mann fest, dass dieser verschwunden war. Der Alkoholisierte wurde zunächst nach Hause gebracht. Erst zur späteren Stunde stellte er fest, dass neben seinem Ausweis, seine Geldbörse, seine Armbanduhr und drei Schlüssel verschwunden waren.
Der Mann schließt trotz seiner Alkoholisierung einen Verlust der Gegenstände aus. Nun ermittelt die Polizei gegen einen unbekannten Dieb, der verdächtig ist, den wegen seiner Alkoholisierung hilflosen Mann, in der Zeit von Mitternacht bis 4 Uhr morgens, bestohlen zu haben. Gegen den Unbekannten wird nun wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls ermittelt. Der Wert er entwendeten Gegenstände beträgt 160 Euro.


Feuerwehr verhindert Motorbrand

Kleinostheim. Aufgrund eines technischen Defekts entwickelte sich am Montag um 20:15 Uhr in der Würzburger Straße im Motorraum eines dort stehenden BMW Rauch. In der Folge erschien die informierte örtliche Feuerwehr vor Ort und verhinderte somit einen Brand. Es entstand lediglich ein Sachschaden in Höhe von cirka 50 Euro. Brandursächlich war ein verschmortes Kabel.

Ungeprüfte Originalmeldung der Polizei Aschaffenburg.
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.