Polizei Aschaffenburg

Kreis Aschaffenburg Nach Unfall geflüchtet - 2,4 Promille

Kreis Aschaffenburg

Nach Unfall geflüchtet - 2,4 Promille

Hösbach. Am Dienstag gegen 14:30 Uhr beobachtete eine Zeugin einen Unfall, den die Fahrerin eines  Renault in der Hösbacher Hauptstraße verursachte. Die Fahrzeuglenkerin prallte auf ein geparktes Fahrzeug und beschädigte einen weiteren Pkw, wodurch beide Airbags ausgelöst wurden. Obwohl der Pkw der Unfallverursacherin qualmte, setzte diese ihre Fahrt unvermindert fort. Um den von ihr verursachten Schaden kümmerte sich die Frau nicht. Anhand des Kennzeichens konnte die Halterin ermittelt und durch die Polizeibeamten aufgesucht werden. Der von der 61jährigen gefahrene Renault befand sich zischenzeitlich in der Garage, wies jedoch deutliche Unfallspuren auf. Bei der Unfallverursacherin stellten die Polizeibeamten deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 2,4 Promille. Auf der Dienststelle wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der durch die betrunkene Autofahrerin verursachte Sachschaden beläuft sich auf etwa 3.700 Euro.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Großostheim-Ringheim. Am Dienstag gegen 20:50 Uhr fiel einer Polizeistreife in der Marsstraße ein Kleinkraftradfahrer auf, weil er keinen Helm trug. Zudem wendete er das von ihm gefahrene Zweirad als er die Polizeibeamten erblickte. Bei einer Nachschau an der Halteranschrift stellte sich heraus, dass es sich bei dem Fahrer des Kleinkraftrades um einen 16-jährigen Auszubildenden handelt, der nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Der eigentliche Halter des Zweirades erklärte, nicht gewusst zu haben, dass der 16-Jährige nicht im Besitz eines Führerscheines für das Kleinkraftrad sei. Angeblich hat dieser ihm sein motorisiertes Zweirad nur zum Zwecke einer Probefahrt zur Verfügung gestellt, da der 16-Jährige ein entsprechende Kaufinteresse bekundete. Den jungen Auszubildenden erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis; der eigentliche Halter des Fahrzeugs muss sich wegen Ermächtigung als Halter zum Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.


Parkrempler nicht bemerkt

Mespelbrunn. Am Dienstag gegen 10:25 Uhr beobachtete eine aufmerksame Zeugin auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes einen Renault-Fahrer, der einen dort abgestellten Audi beim Ausparken beschädigte und weiterfuhr. Bei einer Nachschau an der Halteranschrift des Schadensverursachers räumte dieser glaubhaft ein, den Anstoß nicht bemerkt zu haben. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro.

Wildunfall

Hösbach. Bereits am Samstag gegen 15:50 Uhr befuhr die Fahrerin eines Pkw Daimler die Staatsstraße 2307 von Hösbach kommend in Richtung Feldkahl als plötzlich ein Reh die Fahrbahn von rechts nach links überquerte. Das Tier wurde dabei vom Fahrzeug erfasst und getötet. Der entstandene Sachschaden wird mit etwa 500 Euro beziffert. Die Pkw-Fahrerin blieb bei dem Anstoß unverletzt.

Pkw kontra Leichtkraftrad - 16-Jähriger verletzt

Großostheim. Am Mittwoch gegen 09:35 Uhr befuhr eine Pkw-Fahrerin die Pflaumheimer Straße ortseinwärts und wollte an der linksseitigen Einmündung zur Westendstraße in diese abbiegen. Beim Abbiegevorgang übersah sie jedoch einen ihr aus der Ortsmitte entgegenkommenden 16-jährigen Leichtkraftradfahrer. Dieser konnte trotz einer Vollbremsung eine Kollision mit dem Pkw der 67-jährigen Frau nicht verhindern. Bei dem Anstoß zog sich der 16-jährige Schüler nach ersten Erkenntnissen offensichtlich Prellungen und Schürfwunden zu. Er wurde zur weiteren Untersuchung in das Klinikum Aschaffenburg verbracht. Die Citroen-Fahrerin blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 4.000 Euro beziffert.

Möglicher Pkw-Aufbrecher wurde gestört

Goldbach. Am Mittwoch gegen 00:00 Uhr wurde eine 44-jährige Frau aus dem Schlaf gerissen, da mit einer Taschenlampe in ihr Schlafzimmer im Obergeschoss eines Anwesens in der Hauptstraße geleuchtet wurde. Als sie aus dem Fenster schaute, erkannte sie eine männliche Person neben ihrem Fahrzeug. Die Frau forderte den Mann auf zu verschwinden, trotzdem versuchte der Mann noch die Türen auf der Beifahrerseite zu öffnen und trat außerdem noch gegen den Pkw. Im Anschluss lief der Mann zu den links und rechts neben dem Pkw der Anwohnerin geparkten Fahrzeugen und trat auch gegen diese. Die durch die Frau inzwischen verständigte Polizei konnte den Mann aufgrund der Personenbeschreibung auf einer Bank am Brunnen vor dem Rathaus sitzend antreffen. Er war deutlich alkoholisiert und verweigerte zunächst seine Personalien. Bei einer Durchsuchung des mitgeführten Rucksackes konnte schließlich ein Teil seines Reisepasses aufgefunden werden. Außerdem befanden sich in dem Rucksack ein Nothammer, ein Messer sowie zwei Schraubenschlüssel. In seinen Hosentaschen führte der Mann noch eine Taschenlampe sowie einen Schraubenzieher mit sich. Der 50-jährige Mann ist für die Polizei kein Unbekannter. Er ist bereits wegen gleichgelagerter Fälle in Erscheinung getreten. Die weiteren polizeilichen Ermittlungen dauern derzeit noch an. Nach bisherigen Erkenntnissen entstand an keinem von dem Mann angegangenen Fahrzeugen Sachschaden.

Ladendiebin gestellt

Haibach. Am Dienstag gegen 15:45 Uhr wollte eine 55-jährige Frau insgesamt drei Paar Schuhe aus einem Schuhgeschäft entwenden. Sie wurde von einer aufmerksamen Verkäuferin dabei ertappt, als sie die Schuhe ohne die Sicherheitsetiketten zu entfernen durch den Kassenbereich hindurchschleusen wollte. Als Alarm ausgelöst wurde, wurde die Frau schließlich vom Verkaufspersonal angehalten. Sie räumte den Diebstahl ein. Der Gesamtwert der entwendeten Schuhe beläuft sich auf rund 120 Euro.


VW Passat mutwillig zerkratzt

Großostheim. Bereits von Freitag auf Samstag wurde ein in der Meergrubenstraße abgestellter grauer VW Passat im Bereich der Motorhaube und des Daches mutwillig zerkratzt. Der so entstandene Sachschaden wird auf etwa 1.500 Euro beziffert.


Diebstahl aus verschlossenem Lkw

Großostheim-Ringheim. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde die Dreiecksscheibe an der Fahrertüre eines in der Sonnenstraße verschlossen abgestellten Lkw eingeschlagen und aus dem Fahrzeuginneren eine Geldbörse samt Inhalt sowie ein goldener Ohrschmuck entwendet. Der Gesamtschaden wird mit cirka 700 Euro angegeben.
Hinweise zu den ungeklärten Fällen nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.


Haus und Auto mit Eiern beworfen

Großostheim-Wenigumstadt. Am Mittwoch gegen 02:45 Uhr stellte ein 54-jähriger Mann in der Ringstraße fest, dass sein Haus und sein Auto von unbekannten Tätern mit Eiern beworfen worden sind. Außerdem legten die Täter einen toten Igel auf die Windschutzscheibe des Pkw.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Stadt Aschaffenburg

Unachtsames Rangieren

Am Dienstag gegen 20:30 Uhr stieß ein Toyota-Fahrer am Freihofsplatz beim unachtsamen Rangieren gegen einen ordnungsgemäß geparkten VW Golf. Der durch den Anstoß entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro.

Auffahrunfall

4.000 Euro Sachschaden entstanden am Dienstag gegen 16:20 Uhr in der Darmstädter Straße. Zum Unfallzeitpunkt befuhr eine 60-jährige Mercedes-Fahrerin die Darmstädter Straße in stadtauswärtiger Richtung. Als die Pkw-Fahrerin ihr Fahrzeug verkehrsbedingt abbremsen musste erkannte dies eine nachfolgende 26-jährige Mercedes-Fahrerin zu spät und fuhr auf. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Straßenbeleuchtungsmast beschädigt

Am Dienstag gegen 08:30 Uhr wurde der Polizei ein beschädigter Straßenbeleuchtungsmast in der Koempelstraße im Bereich des Wendehammers mitgeteilt. Der Straßenbeleuchtungsmast wurde von einem bislang unbekannten Verursacher angefahren und umgeknickt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.000 Euro.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Handy aus Fahrzeug entwendet

Ein schwarzes Mobiltelefon der Marke Sony Ericsson R800i entwendeten am Dienstag um 14:05 Uhr bislang unbekannte Täter aus einem in der Ottostraße abgestellten LKw. Als der 43-jährige Fahrer, der die Fensterscheibe seines Fahrzeugs offen stehen ließ nach kurzer Zeit zurückkehrte, stellte er den Diebstahl seines Handys fest. Das Mobiltelefon steckte neben dem Lenkrad in einer Halterung und hatte einen Wert von cirka 400 Euro.

Fahrrad entwendet

Ein schwarzweißes Fahrrad der Marke Mifa wurde in der Zeit von Samstag auf Sonntag entwendet. Das Zweirad war vor einem Grundstück in der Kleinen Schönbuschallee mit einem Spiralschloss verschlossen abgestellt worden. Der Drahtesel hat einen Wert von 239 Euro.

Blauer Ford Escort Cabrio entwendet

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde ein blauer Ford Escort Cabrio, der in der Kahlgrundstraße verschlossen abgestellt war, entwendet. Der Pkw war mit dem amtlichen Kennzeichen MSP-SE 273 versehen.
Wer Hinweise auf den oder die Täter geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.



Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Aschaffenburg
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.