Aschaffenburg

Kontrolle über Feuer verloren - Feuerwehr muss eingreifen

Polizei Aschaffenburg


Kontrolle über Feuer verloren - Feuerwehr musste eingreifen
Bessenbach/Straßbessenbach. Am Samstagmittag wurde die Polizeiinspektion Aschaffenburg zu einem Brand auf einem Feld in der Nähe der Hofstraße gerufen. Dort waren bereits die Löscharbeiten der Feuerwehr mit 4 Fahrzeugen und 15 Mann im vollen Gange.
Wie die Ermittlungen ergaben, hatte ein 56-jähriger Mann auf seiner Wiese Mäharbeiten durchgeführt. Da es nach Ansicht des Mannes sich um zu viel Mähgut für den Abtransport handelte, legte er es auf einen Haufen und zündete es mit einem Feuerzeug an.
Aufgrund des starken Windes und der Trockenheit geriet das Feuer außer Kontrolle, so dass der Mann sofort die Feuerwehr verständigte. Das Feuer breitete sich aus und beschädigte u.a. einen etwa 50 Meter langen Weidezaun, der dadurch unbrauchbar wurde. Nur durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte noch mehr Schaden und eine weitere Ausbreitung verhindert werden. Im direkten Umfeld befanden sich u.a. noch hölzerne Geräteschuppen. Zu Personenschäden kam es glücklicherweise nicht. Der Sachschaden wurde auf ca. 2000 Euro geschätzt.
Die Polizeiinspektion Aschaffenburg hat aufgrund des Verhaltens des Mannes ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet.



Stadt Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen
Radfahrer nimmt Taxifahrer die Vorfahrt - Fahrrad war unbeleuchtet
 
Am Samstag, gegen 23:30 Uhr, befuhr ein 46-jähriger Mann mit seinem Taxi die Würzburger Straße stadteinwärts. Ein 15-jähriger Schüler war zu diesem Zeitpunkt mit seinem Fahrrad von der Schwindstraße in Richtung Würzburger Straße unterwegs. Beim Einfahren übersah der Schüler den vorfahrtsberechtigten Taxifahrer und prallte gegen die hintere rechte Seite des Fahrzeugs. Bei dem Unfall blieben beide Beteiligten unverletzt. Der Schaden am Taxi wird mit ca. 1000 Euro angegeben. Durch die hinzugerufene Polizeistreife wurde festgestellt, dass das Fahrrad des Schülers nicht den Verkehrsvorschriften entsprach. Der Frontstrahler war ohne Funktion und ein Rückstrahler fehlte komplett. Die Polizei Aschaffenburg weißt vor allem im Hinblick auf die „dunkle“ Jahreszeit darauf hin, dass Radfahrer darauf achten sollten, dass die Beleuchtungseinrichtungen an ihren Fahrrädern betriebsfähig sind.
 
Alkoholisiert mit dem Pkw unterwegs
 
Am Samstagabend wurde ein 44-jähriger Mann mit seinem VW Golf in der Mattstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei konnten die Beamten leichten Alkoholgeruch feststellen. Ein durchgeführter und beweissicherer Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,52 Promille. Die Weiterfahrt wurde daraufhin unterbunden. Der Mann muss nun mit einem Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen.
 
Betrunken am Pkw hängen geblieben und geflüchtet
 
Am Samstagabend, gegen 18 Uhr, wurde der Fahrer eines schwarzen Audi A3 dabei beobachtet, wie er mit seinem Fahrzeug in der Straße „An den Rosengärten“ an einem weißen Kleintransporter hängen blieb. Dabei wurde u.a. der linke Seitenschweller eingedrückt. Der Audi-Fahrer entfernte sich im Anschluss von der Unfallstelle. Durch den Zeugen konnte der Polizei das Kennzeichen des flüchtenden Fahrzeugs mitgeteilt werden. Bei Überprüfung der Wohnanschrift konnte das Verursacherfahrzeug durch die Polizeistreife mit korrespondierenden Schäden festgestellt werden. Der Grund für die Unfallflucht war den eingesetzten Beamten auch schnell klar. Der 72-jährige Audi-Fahrer roch stark nach Alkohol und brachte es in einem Test auf 2,48 Promille. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf ca. 4500 Euro geschätzt. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg ermittelt jetzt wegen Unfallflucht und Straßenverkehrsgefährdung.
 
Kriminalitätsgeschehen
Vier Fahrraddiebstähle im Stadtgebiet
 
Am Samstag, im Zeitraum von 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr, wurde durch einen bislang Unbekannten ein Fahrrad in der Lindestraße entwendet. Der Halter hatte das dunkelgrüne Fahrrad mit einem Schloss gesichert. Das Herrenrad hat 7-Gänge und einen „Downhill‘“ - Lenker. Der Beuteschaden beläuft sich auf rund 100 Euro.
 
Am Samstag, in der Zeit von 11:00 Uhr bis 11:45 Uhr, wurde in der Lange Straße ein schwarz-grünes Mountainbike der Marke „Bulls“ entwendet. Das Rad hat 21-Gänge und ist mit zwei unterschiedlichen Reifen ausgestattet. Es war mit einem Schloss gesichert und im Bereich des Berufsförderzentrums abgestellt. Hinweise auf einen Tatverdächtigen gibt es noch nicht. Der Wert des Mountainbikes wird mit 349 Euro angegeben.
 
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag, in der Zeit von 21:00 Uhr bis 16:00 Uhr, wurde durch einen ebenfalls unbekannten Täter in der Görresstraße ein weiß-blaues Mountainbike der Marke „Bulls“ entwendet. Das Rad war mit einem Kettenschloss an einer Gartenmauer befestigt. Der Beuteschaden wird mit 630 Euro beziffert.
 
Erst jetzt wurde bekannt, dass bereits in der Zeit vom 16.09. bis zum 18.09. in der Würzburger Straße ein Fahrrad entwendet wurde. Das silberne Fahrrad der Marke „Winora“ war mit einem Schloss gesichert. Hinweise zu einem möglichen Täter gibt es bisher keine. Der Beuteschaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt.
 
Zeugen, die Hinweise zu tatverdächtigten Personen geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.
 
 
Handy aus Pkw entwendet
 
Am Samstag, gegen 22:00 Uhr, wollte ein 23-jähriger Aschaffenburger in der Entengasse eine Pizzabestellung ausliefern. Zu diesem Zweck verließ der Mann kurz sein Fahrzeug ohne es zu versperren. Als er kurze Zeit später zurückkam musste er feststellen, dass sein schwarzes Handy der Marke Samsung gestohlen wurde. In diesem Zusammenhang fiel dem Mann eine größere Personengruppe im Bereich der Entengasse auf. Der Wert des Handys wird mit 100 Euro angegeben.
 
Zeugen, die Hinweise zu tatverdächtigten Personen geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.
 
Smartphone aus Handtasche entwendet
 
In der Nacht von Samstag auf Sonntag hielt sich eine 18-jährige Frau in einer Bar in der Heinestraße auf. Dabei hatte sie ihr Mobiltelefon in der Gesäßtasche verstaut. Als die Dame auf die Toilette gehen wollte stellte sie fest, dass ihr Iphone entwendet wurde. Hinweise auf einen Tatverdächtigen konnte sie nicht geben. Der Beuteschaden wird mit etwa 650 Euro angegeben.
 
Zeugen, die Hinweise zu tatverdächtigten Personen geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.
 
Kreis Aschaffenburg
Verkehrsgeschehen
Verkehrszeichen beschädigt und geflüchtet
 
Kleinostheim. Am Samstag, gegen 17:00 Uhr, befuhr bislang unbekannter Täter mit seinem blauen VW die B8 von Aschaffenburg kommend in Richtung Kleinostheim. Dabei geriet er mit seinem Fahrzeug am dortigen Kreisverkehr nach links auf die Mittelinsel und beschädigte ein Verkehrszeichen. Der Schaden wird auf ca. 100 Euro geschätzt. Die Polizeiinspektion Aschaffenburg ermittelt nun gegen Unbekannt.
 
Zeugen, die Hinweise zu tatverdächtigten Personen geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.
 
Kriminalitätsgeschehen
Reifen an zwei Fahrzeugen zerstochen
Mainaschaff. In der Zeit von Freitag auf Samstag wurde durch bislang unbekannten Täter in der Glogauer Straße an zwei Fahrzeugen je ein Vorderreifen zerstochen. Die Fahrzeuge waren im Hof eines Wohnanwesens geparkt. Mehrere Spuren konnten gesichert werden. Der Schaden wird mit 200 Euro angegeben.
 
Zeugen, die Hinweise zu tatverdächtigten Personen geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.
 


Originalmeldung der Polizei Aschaffenburg
Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.