Kleinwallstadt

Kleinwallstadt: Mann versucht Feuerwehrmann mit Auto wegzudrängen

Zuvor Anweisung der Einsatzkraft missachtet

Kurz vor Beginn des Kreiskarnevalszugs überwachte ein ehrenamtlicher Feuerwehrmann eine Absperrung im Ostring, der 25-Jährige war auch für Umleitungen zuständig. Ein 70-Jähriger wollte gegen 13.20 Uhr mit seinem Mercedes in den gesperrten Bereich einfahren. Der Feuerwehrmann gab ihm per Handzeichen und dann auch mündlich zu verstehen, dass dies nicht möglich war, teilt Polizeisprecher Christian Brendel auf Nachfrage mit.

Der Autofahrer versuchte mit Absicht, den 25-Jährigen mit seinem Auto wegzudrängen, und fuhr ihm über den Fuß - laut Brendel wurde der Feuerwehrmann jedoch nicht verletzt. Der Mercedes-Fahrer flüchtete, eine Streife ermittelte ihn aber später.

Der 70-Jährige steht nach derzeitigen Erkenntnissen im Verdacht, Widerstand geleistet zu haben gegen Personen, die Vollstreckungsbeamten gleichstehen - das Strafgesetzbuch schützt unter dieser Formulierung unter anderem Feuerwehrleute oder Rettungsdienstmitarbeiter im Einsatz. Gegen den 70-Jährigen wird zudem wegen Nötigung, gefährlicher Körperverletzung und gefährlichen Eingreifens in den Straßenverkehr ermittelt.

 

nle

Main-Echo NEWS

Aktuelle Nachrichten aus deiner Region direkt auf dein Handy.